«10vor10» vom 4.11.2015

Beiträge

  • Das Bankgeheimnis im Inland bleibt erhalten

    Der Bundesrat will keine Lockerung des Bankgeheimnisses in der Schweiz. Damit verzichtet er auf die geplante Reform des Steuerstrafrechts. Grund dafür seien die geringen Erfolgschancen des Projektes.

  • Grossbritannen stoppt alle Flüge aus Sharm al-Sheikh

    Nach dem Absturz des russischen Flugzeuges über Sinai setzt Grossbritannien alle Flüge von Sharm al-Sheikh aus. Grund ist die Befürchtung, dass die Maschine wegen einer Bombe abgestürzt sein könnte.

  • FOKUS: Erneuter Rückruf von VW-Fahrzeugen

    Bei VW reiht sich ein Skandal an den nächsten: Der Konzern vermeldete am Mittwoch den Rückruf von 92'000 Autos in den USA wegen Problemen mit den Bremsen. Das Image des Volkswagen-Konzerns ist stark angeschlagen.

  • FOKUS: Die unbemerkten VW-Tricksereien

    VW soll nicht nur beim Schadstoffausstoss sondern auch beim Benzin-Verbrauch geschummelt haben. «10vor10» geht der Frage nach, wie die Tricksereien unbemerkt an den Prüfexperten vorbei gingen.

  • Die Schokolade die nicht schmilzt

    Nächsten Sommer soll eine hitzeresistente Schokolade von Barry Callebaut in den Regalen stehen, die nicht mehr schmelzen soll. Zum ersten Mal zeigt das Unternehmen, wie die neue Schokolade aussieht.

  • Jeder zweite jugendliche Straftäter wird rückfällig

    Eine Untersuchung aus dem Kanton Zürich zeigt: Fast jeder zweite jugendliche Straftäter wird als Erwachsener rückfällig. Was entscheidet darüber, ob die Jugendlichen im Erwachsenenalter erneut Straftaten begehen? Der «10vor10»-Beitrag mit Antworten.

  • Newsflash

    +++ Bundesrat lockert Zeiterfassung +++ Victor Ponta tritt zurück +++ Notstand auf Malediven ausgerufen +++

  • Ein Buch zum riechen

    In den Reigen von Schellen Ursli oder Heidi darf sich nun auch Geissbock Charly einreihen. Das Buch von Roger Rhyner und Zeichner Patrick Mettler hat sich in der Schweiz bereits über 70'000 Mal verkauft. Denn man kann die Geschichte nicht nur lesen, sondern auch riechen.