«10vor10» vom 15.12.2017

Beiträge

  • FOKUS: BREXIT-Verhandlungen kommen in die zweite Phase

    Nachdem sich die Verhandlungsparteien über die Austrittskosten, die offene Grenze zwischen Irland und Nordirland und die Rechte der EU-Bürger in Grossbritannien gestritten haben, wird nun der Übergang zur zweiten Verhandlungsphase erklärt.

  • FOKUS: Schaltung zu Sebastian Ramspeck

    SRF Korrespondent Sebastian Ramspeck ordnet den Übergang in die zweite Verhandlungsphase der BREXIT-Verhandlungen ein.

  • FOKUS: Ein Schweizer nutzt die Gunst der Stunde

    Die EU und Grossbritannien müssen sich weiterhin über grosse rechtliche Fragen einigen. Z.B welches Gericht im Streitfall beigezogen werden soll. Hier bringt sich der Schweizer Carl Baudenbacher ins Spiel. Er präsidiert seit 15 Jahren den Efta-Gerichtshof. Dieser scheint für Grossbritannien nun interessant zu werden.

  • Serie: Halbzeit im Bundeshaus – Die SP

    Zwei Jahre sind seit den letzten eidgenössischen Wahlen vergangen, es ist Halbzeit. «10vor10» nimmt deshalb in einer losen Serie die verschiedenen Parteien unter die Lupe. Heute: Die SP. Ihr Weg ist von Erfolg als auch Misserfolg gekennzeichnet. Wie geht es weiter?

  • Ein Luxusresort auf einer Spitalliste?

    Luxus, Wellness und Rehabilitation auf einem edlen 5-Sterne Level. Dieses Angebot will das Waldhotel auf dem Bürgenstock, welches kürzlich vollendet wurde, seinen Gästen bieten. Ein modernes Konzept. Umstritten ist aber die Aufnahme des Waldhotels auf die Spitalliste des Kantons Nidwalden.

  • Die Idee: Recycling einmal anders

    Die Schweiz ist einer der Meister im Wiederverwerten von Stoffen. Das Recyclen von Glas, Alu, PET und Papier ist für viele hierzulande fast selbstverständlich. Das Recyclen von CO2 ist noch ein Novum. Dabei wird CO2 sogar als Verarbeitungsstoff in der Industrie gebraucht. Die Firmen Hochdorf und Messer gehen hier neue Wege.

  • Newsflash

    Das Ausmass des Murgangs war laut der Expertengruppe nicht vorhersehbar. +++ Zwei Monate nach den Wahlen in Österreich haben die konservative ÖVP und die rechte FPÖ ein Regierungsbündnis vereinbart.

  • Was steckt hinter dem Phänomen Divertimento?

    Johnny Fischer und Manuel Burkart, besser bekannt als Divertimento, reiten auf einer Erfolgswelle. Aktuell sind die beiden Komiker am Arosa Humorfestival zu sehen. «10vor10» besuchte sie dort und fragte sie nach ihren Erfolgsgründen.