«10vor10» vom 23.11.2015

Beiträge

  • FOKUS: Der meistgesuchte Mann Europas

    Der 26-jährige Salah Abdeslam ist der Bruder eines Selbstmord-Attentäters von Paris. Er wird dringend verdächtigt, am Blutbad beteiligt gewesen zu sein. Trotz internationalem Haftbefehl fehlt auch zehn Tage nach der Tat jede Spur von ihm.

  • FOKUS: Eine Stadt im Ausnahmezustand

    In Brüssel herrscht seit drei Tagen der Ausnahmezustand – und nun ist klar: Die höchste Terror-Alarmstufe bleibt weiterhin in Kraft. Dies nach einem Montag, an dem fast nichts war wie sonst: Die Metro stand still, Polizei war überall, viele Schulen blieben geschlossen.

  • Adieu, Helmut Schmidt

    Deutschland nahm heute Abschied von einem seiner ganz Grossen: Helmut Schmidt. 1800 Trauergäste waren in Hamburg geladen – Weggefährten, Politiker und Freunde, wie etwa der frühere US-Aussenminister Henry Kissinger.

  • Die verlorene Revolution

    Knapp fünf Jahre nach dem Arabischen Frühling resignieren die Freiheitskämpfer vom Tahrir-Platz. Nun finden in Ägypten Wahlen statt, doch die jungen Revolutionäre von damals haben die Hoffnung auf eine bessere Zukunft – ohne Präsident Abdelfattah Al-Sisi – verloren.

  • Elektro- und Hybridautos sollen mehr Lärm machen

    Ist ein Auto zu leise, kann es gefährlich werden. Darum sollen Elektro- und Hybridautos bald ganz neue Töne anschlagen – so will es der Bundesrat. «10vor10» zeigt, wie das klingen könnte.

  • Newsflash

    +++ Pfizer will Allergan übernehmen +++ Junge werden eher rückfällig +++ Vier Menschen getötet +++

  • Jugendliche Nesthocker

    Der Anteil der 20- bis 29-Jährigen, die bei den Eltern wohnen, ist in den letzten Jahren angestiegen. Gemäss jüngsten Zahlen wohnen schweizweit 47 Prozent noch bei Mami und Papi. «10vor10» zeigt, wo besonders viele jugendliche Nesthocker gibt.