«10vor10» vom 20.9.2017

Beiträge

  • FOKUS: Der Tessiner Ignazio Cassis ist neuer Bundesrat

    Ein Bundesrat aus der eigenen Region - je nach Landesteil hat das eine andere Bedeutung. Für das Tessin ist die Wahl von Ignazio Cassis darum sehr viel emotionaler als für Zürich, Bern oder die Waadt, das hat der heutige Tag gezeigt. «10vor10» war dabei.

  • FOKUS: Studiogespräch mit Bundeshausredaktor Gion-Duri Vincenz

    Was bedeutet die Wahl von Ignazio Cassis für die Schweizer Politik? Was war bei dieser Bundesratswahl speziell? «10vor10» fragt SRF-Bundeshausredaktor Gion-Duri Vincenz live im Studio.

  • Mindestens 220 Tote bei Erdbeben in Mexiko

    Freiwillige Helfer mahnen zur Ruhe damit allfällige Überlebende in den verschütteten Häusern nicht überhört werden. Der Tag nach dem Erdbeben zeigt das Ausmass der Zerstörung. Überall packen die Menschen mit an, um nach Überlebenden zu suchen und zu helfen. Die Solidarität ist gross.

  • Werbeanrufe auf das Handy blocken

    Immer mehr Callcenter belästigen Leute auf dem Handy mit Werbeanrufen. Jetzt, in der Saison der Krankenkassenwechsel, haben solche Anrufe Hochkonjunktur. Nun kündigt die Swisscom an, zusätzlich zum Festnetz auch einen Sperrfilter für Anrufe auf das Handy anzubieten.

  • Newsflash

    Hurrikan Maria kostet mindestens neun Personen das Leben +++ Demonstrationen in Katalonien nach Razzien der Bundespolizei +++ Irans Präsident Hassan Rohani reagiert auf Donald Trumps Kritik

  • Wer geht denn noch an ein Stones-Konzert?

    Heute Abend rockten die Rolling Stones das Zürcher Letzigrund. Nicht nur Sänger Mick Jagger ist 74 Jahre alt, sondern auch die Fans altern. Wer sind die Zuschauer, welche diese Band am Leben erhalten? Nur Bünzlis, die für zwei Stunden Rebellen spielen? «10vor10» war vor Ort.