«10vor10» vom 27.11.2012

Beiträge

  • Ruf der Revolution ist zurück

    Beim Massenprotest gegen den ägyptischen Präsident Mohammed Mursi ist ein Demonstrant ums Leben gekommen. Mursi greift ein Jahr nach dem Sturz des Diktators Mubarak nach totaler Herrschaft. Die Kritik am «neuen Pharao» ist deshalb gross. SF-Korrespondent Pascal Weber berichtet live vom Tahrir-Platz in Kairo und sprach zuvor mit Demonstranten.

  • FDP stellt sich hinter Varone

    Der Walliser Polizeikommandant Christian Varone darf für den Staatsrat kandidieren. Dies obwohl ihm vorgeworfen wird, ein Säulenbruchstück in der Türkei entwendet zu haben. Das zuständige Gericht in Antalya gab bekannt, dass der Prozess auf Februar verschoben wird. Der Prozess fällt dann mitten in den Walliser Wahlkampf.

  • Schwere Regenfälle in Grossbritannien

    Grossbritannien kämpft gegen die Wassermassen. Nach tagelangen Regenfällen sind vor allem Wales und der Norden Englands vom Hochwasser betroffen. Vier Menschen sind in den Fluten schon ums Leben gekommen.

  • Den geeigneten Nachfolger finden

    Einen geeigneten Nachfolger für sein Unternehmen zu finden ist keine leichte Aufgabe. In den nächsten fünf Jahren brauchen 80‘000 KMU-Unternehmen eine Nachfolgelösung. Doch was tun, wenn kein Käufer gefunden werden kann? Eine Zürcher Firma hilft bei der schweren Suche nach einem möglichen Käufer.

  • Auto-Schnäppchen aus Krisenländern

    Die Konsumenten in krisengeschüttelten Ländern wie Spanien, Italien oder Griechenland sind nicht in Kauflaune und so bleiben Händler auf tausenden Autos sitzen. Diese verkaufen die Händler in die Schweiz, wo sie mit grossen Rabatten an den Mann gebracht werden. Ein gutes Geschäft für Importeure und Käufer.

  • Newsflash

    Es bleibt bei sieben Bundesräten +++ Brandursache im Schwarzwald geklärt +++ Leiche von Arafat exhumiert

  • Das schmalste Haus der Welt

    Das «Keret House» ist das wohl schmalste Gebäude der Welt. Das Haus misst an seiner breitesten Stelle 122 Zentimeter. Im Innern des Hauses fehlt es auf den 14 Quadratmetern an nichts. Das Mini-Haus sei eine Idee mit Potential für die Zukunft, meint der Architekt.