Die Welt verneigt sich, Menschen trotzen der Natur, WM-Enrunde

Beiträge

  • Nelson Mandela ist tot

    Nelson Mandela ist gestern nach langer Krankheit im Kreis seiner Familie gestorben. Er wurde 95 Jahre alt. Die Bevölkerung trauert, aber feiert auch das Leben ihres Nationalhelden. Aus der ganzen Welt trafen heute Beileidskundgebungen ein.

  • Nelson Mandelas Leben

    Nelson Mandela hat geschafft, was das Apartheidregime mit allen Mitteln verhindern wollte. Aus dem Gefängnis heraus hat er seine Idee eines gerechteren Südafrikas in den Köpfen und Herzen der Menschen verbreitet. Und dabei weltweit Bewunderung und Respekt erhalten.

  • Nelson Mandela der Popstar

    Er sass während 27 Jahren im Gefängnis und trotzdem wurde aus ihm kein verbitterter, alter Mann, sondern ein globales Vorbild. Nelson Mandela kämpfte zeitlebens für Freiheit und Gerechtigkeit. Seine herzliche Ausstrahlung verzauberte jede und jeden, die Mandela begegneten.

  • Wie viel Apartheid bleibt übrig?

    Nelson Mandela war der erste demokratisch gewählte, schwarze Präsident Südafrikas. Seit seinem Amtsantritt 1994 hat sich für die nicht-weisse Bevölkerung in Südafrika um einiges verändert. Doch von Chancengleichheit kann noch immer nicht die Rede sein.

  • Der Sturm im Norden

    In der Nacht auf heute zog der Orkan Xaver über Nord- und Mitteleuropa. Er wütete mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 km/h. Mindestens 10 Personen kamen ums Leben.

  • Newsflash

    Millionenbetrüger verurteilt +++ Beschwerden abgewiesen +++ erster Weltcup-Sieg

  • Auslosung Fussball-WM

    Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft trifft an der WM-Endrunde 2014 in Brasilien auf Ecuador, Frankreich und Honduras. «10vor10» sprach mit Ottmar Hitzfeld und mit ehemaligen Nati-Trainern, wie sie die WM-Chancen der Schweizer Fussballer einschätzen.