«10vor10» vom 1.3.2018

Beiträge

  • Nord-Irland und das Brexit-Dilemma

    Heute trafen sich EU-Ratspräsident Donald Tusk und die britische Premierministerin Theresa May in London. Eine wichtige offene Frage zum Brexit: Soll das britische Nordirland in der Zollunion bleiben, wie die EU vorschlägt? Oder sollen in Zukunft strenge Grenzkontrollen die beiden Landesteile zerschneiden?

  • FOKUS: Berufsleute über 45 machen nochmals eine Lehre

    Eine Möglichkeit um dem Fachkräftemangel vorzubeugen sind Umschulungen. Das heisst, bereits ausgebildete Erwachsene erlernen nochmals eine ganz neue Tätigkeit. «10vor10» begleitete zwei Personen über 45, die eine zweite Lehre machen. Was motiviert sie? Und welche Probleme stellen sich?

  • FOKUS: Studiogespräch mit Swissmem-Präsident Hans Hess

    Warum sollte ein Software-Unternehmen ältere Mitarbeiter umschulen, und nicht einfach junge Digital-Cracks einstellen? Gibt es keinen Widerstand bei den Firmen? Welcher Lohn ist für so eine Umschulung angemessen? «10vor10» fragt Swissmem-Präsident Hans Hess live im Studio.

  • Wer bezahlt teure Medikamente?

    IV und Krankenkassen bezahlen erst dann eine Therapie, wenn klar ist, wie viel sie kostet. Und gerade bei seltenen Krankheiten verlangen Pharmafirmen oft horrende Preise. Der Streit um Medikamentenpreise kann Patienten hierzulande das Leben kosten.

  • Subkulturen – Minimalismus: Weniger ist mehr

    Rodrigo Hänggi schläft wahlweise auf dem Boden ohne Matratze und trägt selbst bei Eis und Schnee keine Winterjacke. Der 30-jährige Softwareprogrammierer ist Minimalist und sucht das Glück im Verzicht.