«10vor10» vom 27.12.2017

Beiträge

  • Evakuierung von Schwerkranken aus Damaskus

    Am Mittwoch konnten nach monatelangem Warten schwerkranke Menschen aus der syrischen Rebellenbastion Ost-Ghouta evakuiert werden. Die Ortschaft nahe Damaskus wird seit vier Jahren von syrischen Regierungstruppen belagert. 400'000 Menschen sind nach wie vor eingeschlossen.

  • Das Gebot der baulichen Verdichtung wird zum Problem

    Gemeinden in der Schweiz müssen verdichten. Das fordert das Raumplanungsgesetz seit 2014, um der Zersiedelung vorzubeugen. Das wirft auch Fragen auf, denn das Ortsbild kann sich durch moderne Blöcke massiv verändern. Das ärgert den Heimatschutz, der nun mehr Qualität beim Verdichten fordert.

  • Jeff Bezos, der globale Päckli-König

    Jeff Bezos hat mit seinem Unternehmen Amazon den Versandhandel revolutioniert – und damit sehr viel Geld verdient. Heute ist er einer der reichsten Männer der Welt. Und der knallharte Geschäftsmann denkt noch lange nicht ans Aufhören: Amazon expandiert immer mehr – und Bezos greift sprichwörtlich nach den Sternen.

  • Newsflash

    Cheforganisator der WM 2018 tritt zurück +++ Datenleck bei Inkassofirma EOS +++ Sprengsatz in St. Petersburg explodiert

  • «Das Menü von morgen»: Essen aus Abfall

    Im Slum von Tondo auf den Philippinen bekommt man für 20 Rappen einen Eintopf aus Gemüse und Poulet. Eigentlich nichts Ungewöhnliches – wäre das Gericht nicht aus Abfall zubereitet. Rund um die Essensreste der Mittelschicht ist bei den Ärmsten eine kleine Abfallökonomie entstanden. Was Manila ausspuckt, wird wiederverwertet.