«10vor10» vom 17.4.2018

Beiträge

  • Fall Skripal – Das Labor Spiez unter verbalem Beschuss

    Der Konflikt zwischen Grossbritannien und Russland im Fall Skripal erreicht neue Dimensionen. Nun steht auch das Labor Spiez, welches das verwendete Nervengift auswertete, inmitten des Sturms. Der Schweizer Aussenminister Ignazio Cassis spricht unverblümt von einem «Informationskrieg».

  • FOKUS: Wie hat sich das Internet der Dinge entwickelt?

    Die Patrouille des Glaciers ist das weltweit grösste Rennen im Skibergsteigen. Die Route ist gefährlich für die Wettkämpfer. Deren Standorte werden dieses Jahr jedoch nicht über das herkömmliche Mobilfunknetz übermittelt – sondern über das Internet der Dinge. Wie hat sich das entwickelt?

  • FOKUS: Studiogespräch mit IT-Sicherheitsexperte Marc Ruef

    Marc Ruef, IT-Sicherheitsexperte, ist zu Gast im Studio und erklärt, welche Möglichkeiten, Gefahren und Grenzen das Internet der Dinge bietet.

  • Eine Ära geht zu Ende – Raúl Castro tritt bald ab

    Während fast 60 Jahren regierte ein Castro das Land. Zuerst Revolutionsführer Fidel, dann sein Bruder Raúl. Nun drängt eine neue Generation an die Macht, die die Revolution anno 1959 nicht selber miterlebt hat. Doch beginnt damit auch ein neues Kapitel auf dem Inselstaat?

  • Newsflash

    Macron will EU-Referendum +++ Warnung vor russischer Cyber-Attacke +++ Schweiz: Asylgesuche weiterhin rückläufig

  • Coco – das Leben der berühmtesten Schweizer Transfrau als Musical

    Im Jahr 1991 wurde sie durch einen Dokumentarfilm bekannt: Coco war die erste berühmte Transfrau der Schweiz. Ihr Leben ist Inspirationsquelle für ein Musical, das ab Freitag in Bern aufgeführt wird.