«10vor10» vom 4.7.2016

Beiträge

  • Nigel Farage verlässt die UKIP

    Nigel Farage war einer der wichtigsten Köpfe des Brexits – heute verkündet er unerwartet seinen Rücktritt als Präsident der UKIP. Froh über Farages Rückzug sind wohl jene, die sich nicht mit dem Austritt Grossbritanniens aus der EU abfinden wollen. Doch wie fühlen jene, die Nigel Farage in den Brexit gefolgt sind? Und warum will er nicht mehr?

  • FOKUS: Wird das Grenzwachkorps weiter aufgestockt?

    Die neuesten Zahlen von heute über die illegalen Grenzübertritte zeigen eine klare Tendenz nach oben: 1196 rechts-widrige Grenzübertritte sind letzte Woche registriert worden, die höchste Zahl seit letzten November. Morgen stehen in der sicherheitspolitischen Kommission des Nationalrates gleich zwei Vorstösse an, mit dem Ziel, das Grenzwachkorps weiter aufzustocken. Wie bereits 2015 geschehen.

  • FOKUS: Grenzschutz in Bulgarien: Bürgerwehren packen an

    In Osteuropa, wo Regierungen und Teile der Bevölkerung von Anfang an ablehnend auf Flüchtlinge reagiert haben, scheint das Vertrauen in die behördliche Grenzsicherung nicht mehr überall vorhanden. In Bulgarien etwa - an der Grenze EU-Aussengrenze zur Türkei - haben sich unabhängige Bürgerwehren formiert.

  • Mord in Seefeld: Spuren führen zu flüchtigem Häftling

    Am Tatort in Zürcher Seefeld, wo vor vier Tagen ein Mann getötet wurde, hat die Polizei Spuren gefunden, die zu Tobias K. führen. Das wurde heute bekannt. Dieser hätte vor mehr als einer Woche aus dem unbegleiteten Hafturlaub zurück in die Haftanstalt Pöschwies kehren sollen, ist seither jedoch verschwunden.

  • Newsflash

    Irak: Opferzahl gestiegen +++ SNB Intervention wegen Brexit +++ Schriftsteller Markus Werner tot

  • Fussball-EM: Die Sieger der Herzen stehen bereits fest

    Zwar ist das isländische Team gestern Frankreich mit 5:2 unterlegen und aus dem EM-Turnier ausgeschieden. Dennoch hat ihr kämpferisches Engagement ihr Land auf den Kopf gestellt - und die Fans scheinen sich ums Ausscheiden ohnehin wenig zu kümmern. Was bedeutet der Erfolg der Mannschaft für den Zwergstaat?