«10vor10» vom 19.2.2018

Beiträge

  • Fernbusse dürfen Strecken innerhalb der Schweiz bedienen

    Die Schweiz ist ein ÖV-Land und der Zug ist als Reisemittel beliebt. Es zeichnet sich langsam eine Alternative zum Zug ab: der Fernbus. Bisher durften Fernbusse keine Strecken innerhalb der Schweiz bedienen. Heute hat der Bund erste Konzessionen dafür gegeben. Eine kleine Revolution in Schweizer ÖV.

  • FOKUS: Ukraine – was bisher geschah

    Dieser Kurzbeitrag gibt eine Übersicht über die Geschehnisse in der Ostukraine seit 2014.

  • FOKUS: Schaltung zu Christof Franzen – Teil 1

    Christof Franzen, SRF Korrespondent in Moskau, sagt im ersten Teil der Schaltung, was aus dem Friedensprozess in der Ostukraine geworden ist.

  • FOKUS: Unterwegs an der Kontaktlinie

    Die Kämpfe in der Ostukraine zwischen den prorussischen Separatisten und der ukrainischen Armee sind in der Weltöffentlichkeit fast in Vergessenheit geraten. Doch sie gehen weiter und die Fronten sind verhärtet. «10vor10» hat Alexander Hug, Vizeleiter der OSZE-Beobachtermission, an der sogenannten Kontaktlinie begleitet.

  • FOKUS: Schaltung zu Christof Franzen – Teil 2

    Im zweiten Teil der Schaltung legt Christof Franzen dar, was es für ein Ende des Krieges brauchen würde.

  • Soll Klimaschutz ins Ausland ausgelagert werden?

    Im Klima-Abkommen von Paris hat sich die Schweiz verpflichtet, ihre CO2-Emissionen um die Hälfte zu reduzieren. Das Parlament berät nun verschiedene Massnahmen, u.a. beim Verkehr. Z.B. sollen Schweizer Treibstoffhändler den Grossteil ihrer Klimabelastung im Ausland kompensieren können.

  • Newsflash

    Das syrische Regime will - laut eigenen Medienberichten - die Kurden im Kampf gegen die Türkei militärisch unterstützen. +++ Der russische Curler Alexander Kruschelnizki soll in Pyeongchang positiv auf Meldonium getestet worden sein. +++ Der Vulkan Sinabung hat heute Morgen auf der indonesischen Insel Sumatra eine rund fünf Kilometer hohe Aschewolke ausgespuckt.

  • Serien als neue Blockbuster

    Filmstars wie Anthony Hopkins spielen am liebsten in Blockbuster-Filmen mit grossem Publikum mit. Seit dem rasanten Aufstieg des Streaming-Dienstes «Netflix» scheint dies nicht mehr zu stimmen. Immer mehr Filmschauspieler spielen in immer aufwändigeren Serienproduktionen mit.