«10vor10» vom 10.7.2014

Beiträge

  • Drama um Totgeburt: Flüchtlingshilfe fordert Konsequenzen

    Eine schwangeren Migrantin aus Syrien verlor nach starken Blutungen ihr Baby, Schweizer Grenzwachtbeamte sollen ihre medizinische Hilfe verweigert, «10vor10» hat das Drama publik gemacht (9.7.2014). Die Schweizer Flüchtlingshilfe reagiert schockiert auf den Vorfall und fordert Konsequenzen. Und die italienischen Behörden verlangen Rechtshilfe von der Schweiz.

  • Wie «Iron Dome» Israel vor den Hamas-Raketen schützt

    Radikale Palästinenser der Hamas haben erneut israelische Städte mit Raketen angegriffen. Ans Ziel gelangen die Raketen nicht, weil die Israelis den sogenannten «Iron Dome» haben. Ein Abwehrsystem, das mittels Raketen angreifende Raketen noch in der Luft abschiesst. Ganz anders im Gaza-Streifen. Fast 900 Ziele hat Israel hier seit Dienstag beschossen.

  • Avenir Suisse will Sparzwang für Ältere

    Werden Menschen im Alter pflegebedürftig und haben sie zu wenig Geld für teure Heimaufenthalte, springt der Staat mit Ergänzungsleistungen ein. Da es immer mehr alte Menschen gibt, steigen diese rasant an. Die liberale Denkfabrik Avenir Suisse will die Alterspflege nun durch obligatorisches Sparen vorfinanzieren und so den Staat entlasten.

  • Deutschland weist US-Geheimdienstler aus

    Das deutsch-amerikanische Verhältnis hat einen neuen Tiefpunkt erreicht. Nach einem weiteren Spionageskandal im Zusammenhang mit einem US-Geheimdienst reagiert die Bundesregierung mit einer diplomatischen Sanktion. Der Geheimdienstchef der US-Nachrichtendienste in Berlin muss das Land verlassen.

  • Newsflash

    Arbeitsverbot für Fussballspieler Simic +++ Japan: Taifun «Neoguri» fordert Tote +++ Grossbritannien: Staatsangestellte streiken

  • Pharrell Williams: «Happy» am nasskalten Frauenfelder

    Musiker und Produzent Pharrell Williams trifft mit seinen Kompositionen den Geschmack der Masse. Sein Song «Happy» stürmte in über 100 Ländern die Hitparade und hat weltweit eine Bewegung ausgelöst. Überall tanzen Menschen zum Gute-Laune-Song, machen Aufnahme davon und laden diese ins Internet. «10vor10» hat das Ausnahmetalent am Openair Frauenfeld getroffen.