«10vor10» vom 22.6.2017

Beiträge

  • Wie geht man mit «Gefährdern» um?

    Wie soll man mit Personen umgehen, die im Verdacht stehen, ein Attentat zu planen? Justizministerin Simonetta Sommaruga hat heute dargelegt, was der Bund gegen die Terrorgefahr tun will. Aber – wie weit darf die Polizei gehen, bevor Grundrechte verletzt werden?

  • FOKUS: IS sprengt Moschee in Mossul

    Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat in Mossul jene Moschee gesprengt, in der sie einst das Kalifat ausgerufen hatten. Die Sprengung wird als Zeichen für eine Niederlage der Dschihadisten gewertet.

  • FOKUS: Mossul – eine vom Krieg geprägte Stadt

    Auch wenn sich der IS in Rücklage befindet, tobt in Mossul nach wie vor der Krieg. SRF-Korrespondent Pascal Weber und Kameramann Diego Wettstein waren zwei Tage lang im Kampfgebiet unterwegs und zeigen Bilder von Tod und Zerstörung – aber auch vom Leben, das irgendwie weitergehen muss.

  • Päckli-Flut aus China

    Das Einkaufen im Internet ist auch in der Schweiz so beliebt wie noch nie. Die bestellte Ware kommt aber nicht nur aus dem Inland. Besonders viele Päckli werden aus China geliefert, und das erst noch viel günstiger. Für Schweizer Händler ist das eine ernstzunehmende Konkurrenz.

  • Arbeiten bei Bruthitze

    Wenn die Temperaturen draussen steigen, wird die Arbeit im Büro immer mehr zur Tortur. Was kann man als Arbeitgeber machen, um den Angestellten den Alltag zu erleichtern? Viele setzen auf flexible Arbeitszeiten.

  • Newsflash

    Bundesrat will Wasserzinsen senken +++ Macron provoziert an EU-Gipfel

  • Wenn Jodeln plötzlich modern wird

    In einem Video jodelt eine Gruppe aus dem Wallis ein Lied von DJ Antoine. Der aufwendig produzierte Werbefilm für das Eidgenössische Jodlerfest in Brig wurde zum Internet-Hit. Doch nicht alle finden den Pop-Jodel toll.