«10vor10» vom 19.11.2015

Beiträge

  • FOKUS: Drahtzieher von Paris tot

    Die Behörden bestätigen: der mutmassliche Drahtzieher hinter den Anschlägen in Paris, Abdelhamid Abaaoud, ist tot. Die französische Nationalversammlung beschloss zudem eine Verlängerung des Ausnahmezustands um drei Monate.

  • FOKUS: Die Schlüsselfigur Assad

    Russland legte heute dem UNO-Sicherheitsrat einen Entwurf für eine Resolution im Kampf gegen die IS-Terroristen vor. Die internationalen Mächte sollen enger zusammenarbeiten - doch: an Machthaber Baschar al Assad wollen die Russen festhalten.

  • FOKUS: Die Generation Bataclan

    Jung, gebildet und weltoffen. Die kulturell und ethnisch vielfältigen Jungen der «Génération Bataclan» waren das Ziel der Angriffe in Paris. Nun suchen sie in langen Nächten und hitzigen Debatten nach Erklärungen für das Unerklärbare.

  • FOKUS: Neue Zahlen rund um Schweizer Dschihad-Reisende

    Der Nachrichtendienst des Bundes gab neue Zahlen zu den Dschihad-Reisenden bekannt. So erhöhte sich die Zahl der getöteten Kämpfer von 13 auf 15 Personen.

  • Leben im Alter: Romandie ist fortschrittlicher

    Die neusten Zahlen des Bundesamtes für Statistik zeigen, dass Heime in der Deutschschweiz Kapazitäten abbauen. In der Romandie hat es deutlich weniger Heime. Und wer in der Westschweiz einen Pflegeplatz belegt, ist im Schnitt auch deutlich älter. «10vor10» kennt die Gründe für die Unterschiede.

  • Keine Passagierflüge mehr in Kampfjets

    Die Schweizer Luftwaffe streicht die Passagierflüge in Kampfjets. Grund dafür sind die letzten Abstürze von FA-18 in Frankreich und Alpnach.

  • Newsflash

    Enteignungen für den Bau von Seeufer-Wegen erlaubt +++ Swisscom zu Millionen-Busse verdonnert +++ Römischer Münzschatz im Aargau gefunden

  • Mit 80 Karten durch die Schweiz

    Der englische Autor Diccon Bewes befasst sich im neuen Buch «Mit 80 Karten durch die Schweiz» mit der Vermessung der Alpen-Demokratie. «10vor10» hat sich mit Bewes auf eine kleine Reise durch das Land gemacht.