«10vor10» vom 19.8.2014

Beiträge

  • Geri Müller entschuldigt sich

    An einer Medienkonferenz zeigte sich der Nationalrat und Badener Stadtammann Geri Müller beschämt. Trotz Nackt-Selfies will er aber nicht aus seinem politischen Amt zurücktreten. «10vor10» hat Müllers Auftritt mitverfolgt und diesen danach mit Experten und Krisenspezialisten analysiert.

  • Wann sollen Medien berichten?

    Rechtlich scheint Geri Müller in der ganzen Angelegenheit nichts vorzuwerfen zu sein. Moralisch jedoch gehen die Meinungen weit auseinander. Nicht wenige sind auch der Meinung, die ganze Geschichte hätte aus Respekt vor der Person Geri Müller gar nicht an die Öffentlichkeit gebracht werden dürfen. «10vor10» fragt bei Experten nach, wann Medien berichten sollen und wann nicht.

  • Schweizer Spielcasinos gehen online

    Bei den meisten Schweizer Spielcasinos läuft es längst nicht mehr so gut. Der Bund will nun die Spielregeln ändern. Die Vernehmlassung für das neue Geldspielgesetz läuft morgen aus. Dabei geht es vor allem darum, dass Glücksspiele im Internet künftig über einheimische Spielcasinos laufen zu lassen.

  • IS verlieren Dörfer

    Im Kampf gegen die Extremisten des Islamischen Staates IS, bekommen kurdische Kämpfer und die irakische Armee seit eineinhalb Wochen Unterstützung der US-Luftwaffe. Nun werden erste Erfolge vermeldet. Der wichtige Mossul-Staudamm konnte zurückerobert werden.

  • Newsflash

    Raketen aus dem Gaza-Streifen +++ Syrische Chemiewaffen vernichtet +++ Weitere Krawallnacht in Ferguson

  • Mexikos Helden sind maskiert

    Die «Lucha Libre» ist eine Art Wrestling und in Mittelamerika eine Kultsportart. Die maskierten Kämpfer werden von ihren Fans verehrt. Besonders bei Kindern sind die brutal wirkenden Kämpfe besonders beliebt. «10vor10» hat hinter die Ringkulissen geblickt um zu verstehen, weshalb «Lucha Libre» so faszinierend ist.