«10vor10» vom 1.5.2017

Beiträge

  • Gewerkschaften: Bedeutung steigt, Mitgliederzahlen sinken

    Die Schweizer Gewerkschaften haben in den letzten Jahren massiv an Mitglieder verloren. Weil immer mehr Arbeitnehmer einem GAV unterstellt sind, steigt ihre Bedeutung dennoch. Die allgemeine Verbindlichkeit von Arbeitsbedingungen scheint ein Mittel gegen Dumping zu sein. Doch es gibt auch Gegentrends.

  • Warum kommen vermehrt Flüchtlinge aus Guinea?

    «Mein Ziel ist es, hier in der Schweiz, ein Leben ohne religiöse, ethnische oder familiäre Konflikte zu führen», meint Aliou Touré, der einer von vielen guineischen Flüchtlingen ist. Diese haben in Anzahl inzwischen die Flüchtlinge aus Eritrea überholt. «10vor10» mit den Hintergründen.

  • Kita: 100 Millionen für die Kinderbetreuung

    Kinder in der Kita betreuen zu lassen, kostet Eltern, je nach Kanton, viel Geld. Zu viel, sagt der Bundesrat. Morgen entscheidet der Nationalrat, ob der Bund mit 100 Millionen Franken Eltern entlasten soll. Hiervon profitieren, würden vor allem Familien, die in der Deutschschweiz leben.

  • Saudi-Arabien will den Wandel

    Saudi-Arabien ist mit Abstand der grösste Ölförderer der Welt. Die Monarchie sorgt aber vor allem aufgrund seiner menschenrechtsverletzenden Politik immer wieder für Schlagzeilen. Mit einem gewaltigen Umbauplan soll das Land sich nun vom Öl-Staat und vom schlechten Image entfernen.

  • Newsflash

    USA: Shutdown abgewendet ++ Die radikal-islamische Hamas hat ihr Grundsatzprogramm korrigiert

  • Ueli Stecks einsamer Tod – Was geschah?

    Ein Tag ist es her, als Ueli Steck in der Nähe des Mount Everests in den Tod stürzte. Der Extremsportler wollte einen neuen Rekord aufstellen, indem er eine Tour am Stück über den höchsten Berg der Welt und dessen Nachbargipfel wagte. Wie viele Sportler seiner Gattung, riskierte er viel. Zu viel?