«10vor10» vom 9.4.2018

Beiträge

  • Schreckensmeldungen aus dem Syrienkrieg – warum Giftgas?

    Im heftig umkämpften Stadtteil Duma in der syrischen Hauptstadt Damaskus soll in der Nacht auf Samstag Giftgas in Fässern abgeworfen worden sein, mehrere Dutzend Menschen kamen dabei ums Leben. Heute befasste sich der UNO-Sicherheitsrat mit dem Angriff. «10vor10» fragt: Wieso wurde Giftgas verwendet?

  • Schweizer KMU tun sich schwer mit der Nachfolger-Suche

    Gemäss einer Umfrage, welche die UBS heute vorgestellt hat, tun sich Schweizer KMU schwer bei der Suche nach einem Nachfolger. Zwei Drittel aller Unternehmen, die in den nächsten Jahren aufhören wollen, haben die Nachfolge noch nicht genau geregelt. «10vor10» zeigt die Gründe.

  • Schicksalstage für Facebook

    Der Daten-Skandal um den Weiterverkauf von Nutzerdaten zieht weite Kreise – Facebook ist unter Druck. CEO Mark Zuckerberg wird morgen vor dem US-Kongress zu Hearings erscheinen müssen. Und: Facebook will jetzt alle Nutzer informieren, deren Daten betroffen waren. Darunter sollen auch 30'000 Schweizer sein.

  • Newsflash

    Sulzer kauft Aktien zurück +++ Orban gewinnt Zwei-Drittels-Mehrheit +++ Braunbär in Engelberg gesichtet

  • FOKUS: Serie «Die Staatsanwälte» Teil 1 – Adrian Kaegi

    Ein halbes Jahr lang hat «10vor10» einen Einblick in die Arbeit der Staatsanwälte für schwere Gewaltverbrechen des Kantons Zürich erhalten. Im ersten Teil der Serie geht es um einen Fall von Staatsanwalt Adrian Kaegi: Eine Frau soll ihrem Verlobten ein Messer in die Brust gerammt haben – doch gestehen will sie partout nicht.