«10vor10» vom 30.5.2014

Beiträge

  • Recht auf Vergessen: User können bei Google Löschantrag stellen

    Unerwünschte Spuren sind im Netz schnell hinterlassen. Etwa peinliche Fotos, die man am liebsten vergessen würde. Nun gibt Google ab sofort die Möglichkeit, solche Daten zu löschen. Mit einem Formular kann ein entsprechender Antrag gestellt werden. Doch nicht in jedem Fall drückt Google die Delete-Taste. «10vor10» zeigt wo Löschen möglich ist, und wo nicht.

  • Wie Flugzeugunglücke das Fliegen sicherer machen

    Das Flugzeug MH370 der Malaysia Airlines bleibt verschollen. Doch das Auffinden der Unglücksmaschine wäre für die ganze Flugbranche von grosser Bedeutung. So hat der tragische Absturz einer Air-France- Maschine vor fünf Jahren massgeblich dazu beigetragen, dass Fliegen sicherer wurde. «10vor10» über die Lehren, die aus Flugzeugunglücken gezogen werden.

  • Ständerat debattiert über Lex Koller-Verschärfung

    Der Ständerat beginnt die Sommersession mit einem umstrittenen Geschäft. Ein Vorstoss von SP-Nationalrätin Jacqueline Badran fordert, dass künftig weniger ausländisches Geld in den Schweizer Immobilienmarkt fliessen soll. Das Ziel: Die Preisexplosion bei den Immobilien stoppen. Bundesrat und Nationalrat haben bereits ja gesagt – und die Branche aufgeschreckt.

  • Newsflash

    Gruppenvergewaltigung in Indien +++ Merkel für Junker +++ Yakin zu Spartak

  • 25 Jahre nach Tiananmen-Massaker: Versuch einer Verarbeitung

    Vor 25 Jahren feuerten Soldaten in Peking auf friedlich demonstrierende Studenten, die nur eines wollten: Mehr Demokratie. Einer, der damals als junger Soldat den Schiessbefehl ausführen musste, ist Chen Guang. Als Künstler versucht er den tragischen Moment in Chinas jüngster Geschichte zu verarbeiten. «10 vor10» hat den ehemaligen Soldaten in seinem Atelier getroffen.

  • Enkeltrick-Bande gefasst

    Per Telefon versuchen Enkeltrickbetrüger von älteren Menschen Geld zu ergaunern. In der Schweiz haben sich die Fälle im vergangenen Jahr verdoppelt. Ein Grossteil der Betrüger stammt offenbar aus einem einzigen Familienclan aus Polen. Nun ist es der Polizei gelungen, den Kopf der Bande zu verhaften.