«10vor10» vom 1.6.2016

Beiträge

  • FOKUS: Highlights der Gotthard-Eröffnung

    Die Schweiz feiert heute die Eröffnung eines Jahrhundertbauwerk, dass für viele gute Eigenschaften dieses Landes steht: Präzision, Verlässlichkeit, und Ausdauer. Der längste Eisenbahntunnel der Welt ist eröffnet - und die Welt nimmt Notiz davon.

  • FOKUS: Erfüllt die Neat auch ihren Zweck?

    Nils Planzer ist ein Grosser der Branche des Schweizer Schienentransportes. Auch er hat heute an der offiziellen Eröffnungsfeier der Neat teilgenommen. Erfüllt der Tunnel seinen Zweck, nämlich die Verlagerung der Güter von der Strasse auf die Schiene? Der Logistik-Unternehmer nimmt kritisch Stellung.

  • FOKUS: Gotthard bekommt schon bald Konkurrenz

    Der neue Gotthard-Basistunnel ist mit seinen 57 Kilometern Länge der längste Eisenbahntunnel der Welt. Doch zwischen Österreich und Italien entsteht am Brenner ein weiterer Eisenbahntunnel, der diesen Rekord in wenigen Jahren ablösen wird. 64 Kilometer messe die Tunnelverbindung zwischen Innsbruck und Brixen dereinst

  • Drei Tote wegen Unwetter in Bayern

    Der Dauer-regen über weiten Teilen Europas setzt den Menschen zu - in Frankreich und Belgien etwa, aber vor allem in Deutschland. In Bayern haben einige Gemeinden heute Katastrophenalarm ausgelöst. Taucher haben heute drei Unwetteropfer nur noch tot bergen können.

  • Neuer Fifa-Präsident bereits unter Beschuss

    Angetreten als Erneuerer, scheint er nun bereit, zum eigenen Vorteil Reformen bei der Fifa auszubremsen. «10vor10»-Recherchen zeigen, dass die Fifa-Ethikkommission Vorabklärungen gegen Präsident Gianni Infantino durchführt. Laut mehreren Quellen sind mehrere Anzeigen gegen Infantino bei ihr eingegangen.

  • Newsflash

    EU-Kommission tadelt Polen +++ Egyptair-Flugschreiber geortet +++ Tote nach Anschlag in Mogadischu

  • Nachhaltigkeit zum Reinbeissen

    Prix Eco-Preisträgerin Rebecca Clopath kocht nur, was bei uns wächst. Sie verkörpert damit einen Trend, der immer mehr Menschen inspiriert: Möglichst autark und selbstversorgt leben. Die Bündnerin zeigt, wie es geht.