«10vor10» vom 10.6.2015

Beiträge

  • FOKUS: Tsipras in der Zwickmühle

    Der griechische Premier Alexis Tsipras befindet sich in der Zwickmühle zwischen seiner Partei und den Ansprüchen der EU. Wenn er die Erwartungen seiner Partei und die Wahlversprechen erfüllen will, kann es mit der EU keine Einigung geben. Ihm steht das Wasser bis zum Hals - bis Ende Juni ist eine Zahlung von über 1.6 Milliarden Euro fällig. Mit Einschätzungen von SRF-Korrespondent, Sebastian Ramspeck.

  • FOKUS: Herkulesaufgabe der griechischen Bürokratie

    Die griechische Bürokratie hinkt der eines modernen Landes hinterher, strukturelle Reformen sind dringend notwendig. Dies zeigt sich deutlich am Beispiel der südgriechischen Stadt, Keratea, wo zum ersten Mal die Grösse der Grundstücke und die Art ihrer Nutzung systematisch erfasst wird.

  • Neue gesetzliche Grundlage

    Der Nationalrat hat heute entschieden, dass Potentatengelder künftig schneller eingezogen und zurückerstattet werden können. Bisher fehlte eine solche gesetzliche Grundlage.

  • Die Zukunft der BDP

    Die politische Zukunft der BDP und ihrer Bundesrätin, Eveline Widmer-Schlumpf, wird bei den Wahlen im kommenden Oktober besonders im Fokus stehen. Viele Beobachter sind davon überzeugt, dass die Bundesrätin zurücktritt, falls die BDP bei den Wahlen verliert. Sie selbst hält sich allerdings mit Erklärungen zurück. «10vor10» war beim Fraktionsausflug der Partei im Kanton Zürich dabei.

  • Verwahrlosung im Alter

    Neben physischer oder psychischer Gewalt im Alter ist auch die Verwahrlosung im Alter ein grosses Problem wie die Unabhängige Beschwerdestelle für das Alter, kurz UBA, heute bekanntgegeben hat. «10vor10» hat eine Pflegefachfrau bei ihren Hausbesuchen begleitet.

  • Newsflash

    +++ Vergabe Fussball-WM 2026 verschoben+++ Putin besucht Italien +++ James Last stirbt 86-Jährig +++

  • Schriftsteller aus Leidenschaft

    Seit Anfang dieser Woche ist das neue Werk des Schriftstellers Claude Cueni, der historische Roman «Giganten» im Buchhandel erhältlich. Dass der Autor dieses Buch herausbringt, ist nicht selbstverständlich. Schicksalsschläge haben ihn immer wieder zurückgeworfen. «10vor10» hat mit dem Autor über seine Leidenschaft gesprochen.