«10vor10» vom 13.4.2016

Beiträge

  • FOKUS: Millionen-Schaden wegen Konkursreiterei

    Das Konkurs-Gesetz ist in der Schweiz grosszügig ausgelegt. Doch Kriminelle nutzen die Lücken systematisch aus. Zum ersten Mal liegen «10vor10» konkrete Zahlen vor. Allein im Kanton Zürich entsteht wegen der sogenannten Konkursreiterei ein Schaden von jährlich über 100 Millionen Franken.

  • FOKUS: Daniel Nussbaumer im Studiogespräch

    Chefermittler der Ermittlungsabteilung Wirtschaftskriminalität der Kantonspolizei Zürich erklärt live im Gespräch wie gegen Konkursreiterei vorgegangen wird.

  • Armee verschiebt Wiederholungskurse

    Um in diesem Sommer für eine grosse Anzahl Flüchtlinge gerüstet zu sein, hat die Schweizer Armee vier Wiederholungskurse kurzfristig verschoben. Am Mittwoch erklärte Verteidigungsminister Guy Parmelin diesen Schritt.

  • Terror-Gefängnis im Libanon

    Roumieh ist das wohl berüchtigtste Gefängnis von ganz Libanon. Es gilt als Brutstätte der Radikalen. Denn die Lehrmeister des Terrors treiben ihre Lehrlinge mit Vorliebe im Gefängnis auf. «10vor10» konnte das Gefängnis besuchen.

  • Wie viel Bio steckt in der Migros?

    Migros machte 2015 einen Umsatz von 681 Millionen Franken mit Bio-Produkten. Das ist 15% mehr als im Vorjahr. Doch Bio ist nicht immer gleich Bio.

  • Newsflash

    Beide Angeklagten Schuldig +++ Parlamentswahlen +++ Littering mit Busse bestraft

  • Vorteile für Spätgeborene

    Je älter die Mutter, desto grösser ist das Risiko des Kindes, etwa am Down-Syndrom zu leiden. Dieser Zusammenhang ist bestens bekannt. Doch nun zeigt eine neue Studie, dass Spätgeborene durchaus auch Vorteile haben, was die Gesundheit betrifft.