«10vor10» vom 12.10.2015

Beiträge

  • FOKUS: Gefahr am Himmel?

    In Syrien schlagen täglich russische Bomben und Raketen ein. Fluggesellschaften fliegen schon lange nicht mehr über das Krisengebiet im Nahen Osten. Nun überlegen sich die Airlines auch, den Iran zu meiden, da Russland Lenkwaffen über das Territorium schickt. Wie gross ist die Gefahr am Himmel?

  • FOKUS: Nachrichten aus der zerstörten Heimat

    Im Sommer hat «10vor10» die syrische Flüchtlingsfamilie Hammed auf der Balkan-Route begleitet. Heute sind sie im sicheren Deutschland. Doch die Nachrichten aus der zerstörten Heimat treffen sie mitten ins Herz.

  • Türkei nach Anschlag gespalten

    Beinahe 100 Tote hat der Bombenanschlag am Wochenende in der Türkei gefordert. Die Regierung gibt den IS-Terroristen die Schuld, doch viele sind skeptisch. Staatspräsident Erdogan sein mitschuldig. Einschätzungen zur gespaltenen Nation von der SRF-Korrespondentin in Istanbul.

  • Frauenanteil im Nationalrat stagniert

    Seit Jahren dümpelt der Frauenanteil im Nationalrat um die 30 Prozent. Im internationalen Vergleich liegt die Schweiz damit gleichauf mit dem Sudan. «10vor10» zeigt die Gründe auf.

  • Totes Bankgeheimnis: Die Folgen für den Bankenplatz Genf

    Wer ist nun der Totengräber des Bankgeheimnisses? Sind es Whistleblower wie Hervé Falciani oder doch die Politik, die wegen internationalem Druck einknickte? Was das Ende des Bankgeheimnisses für den Bankenplatz Genf bedeutet, zeigt der Bericht von «10vor10».

  • Newsflash

    Weitere Messerattacken in Jerusalem +++ Wirtschaftsnobelpreis für Angus Deaton +++ Albanien im Ausnahmezustand

  • Geschäftsmodell Zwischennutzung

    Hausbesetzer sind für Hausbesitzer ein Graus. Findige Jungunternehmer fördern deshalb die Zwischennutzung von leerstehenden Immobilien. Das Geschäftsmodell funktioniert.