«10vor10» vom 1.7.2015

Beiträge

  • Krise in Griechenland

    Der griechische Ministerpräsident fährt einen Zickzack-Kurs. Heute schickte er einen Brief nach Brüssel, in dem er den geforderten Reformen grösstenteils zustimmt. Gleichzeitig rief er die Bevölkerung auf, am Sonntag Nein zum Referendum zu stimmen. Mit Einschätzungen von SRF-Korrespondenten in Athen und Brüssel.

  • Der Bund will sparen

    Erstmals seit zehn Jahren sehen die Bundesfinanzen nicht allzu rosig aus. Im vorgeschlagenen Budget rechnet der Bundesrat mit einem Minus von 380 Mio. Franken. Deshalb will man nun den Gürtel enger schnallen. Aber wo ist noch unklar.

  • Teure Krippenplätze

    Wie viel Geld soll der Staat für externe Kinderbetreuung berappen? Ein Blick ins nahe Ausland zeigt, dass Schweizer Eltern tiefer für eine Krippe in die Tasche greifen müssen. Hierzulande geben Eltern teilweise über 20 Prozent des Haushaltsbudgets dafür aus.

  • Endlagerforschung im Fels

    In einem Felslabor nahe am Grimselpass testet die Nationale Gesellschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle Nagra eine Endlagerung unter Realbedingungen. Ein Versuchsobjekt wurde nun nach 18 Jahren ausgegraben. «10vor10» war dabei.

  • Newsflash

    USA und Kuba nähern sich weiter an +++ Russland liefert Ukraine kein Gas mehr +++ Verwahrungen gegen zurück

  • Was macht die Hitze mit uns?

    In diesen Tagen klettern die Temperaturen in rekordverdächtige Höhen. Die Hitze fördert nicht nur die Lust nach Badi oder Glacé, sondern kann unter Umständen lebensgefährlich werden. «10vor10» auf den Spuren der erwünschten und unerwünschten Nebenwirkungen der heissen Tage.