«10vor10» vom 15.3.2018

Beiträge

  • FOKUS: Grünes Licht für Versuche mit legalem Kiffen

    In den letzten 20 Jahren sind mehrere Versuche gescheitert, den Konsum von Cannabis zu liberalisieren. Gestoppt wurden kürzlich auch Projekte, die in Schweizer Städten Versuche mit legalem Kiffen vorsahen. Jetzt könnte sich das ändern. Der Ständerat sprach heute einstimmig dafür aus, solche Projekte zu ermöglichen.

  • FOKUS: Colorado – Cannabis als knallhartes Geschäft

    In einigen Bundesstaaten der USA ist der Schritt zum freien Konsum und Handel von Cannabis schon vollzogen. Zum Beispiel in Colorado. Verschiedenste Produkte können ganz einfach über die Ladentheke bezogen werden. Mit dem legalen Gras lässt sich mächtig viel Geld verdienen.

  • Weshalb die Österreicher neidisch auf den Gotthard schielen

    Seit Jahren will die Schweiz den Schwerverkehr durch die Alpen reduzieren. Jetzt zeichnen sich erste Erfolge ab: Die Zahl der Lastwagen ist 2017 auf knapp eine Million zurückgegangen. Davon können die Österreicher nur träumen: Während bei uns die Lastwagen weniger werden, sind es am Brennerpass immer mehr.

  • Wie therapiert man einen Mehrfachmörder?

    Der Vierfachmord von Rupperswil hat die Schweiz geschockt. Morgen soll der geständige Täter verurteilt werden. Umstritten ist, ob er therapiert werden soll. «10vor10» fragt einen Experten: Wie kann man einen solchen Menschen überhaupt therapieren?

  • Newsflash

    USA verhängt Sanktionen gegen Russland +++ Brückeneinsturz in Florida

  • Crista Baumann, das Bundeshaus-Mami

    Das Grand Café «Galerie des Alpes» im Bundeshaus ist wohl eines der exklusivsten Restaurants der Schweiz. Zutritt hat nur, wer von einem Parlamentarier eingeladen wird. Crista Baumann führt dieses Restaurant. Sie hört und sieht, was im Bundeshaus wirklich abgeht. «10vor10» hat sie einen Tag lang begleitet.