«10vor10» vom 6.5.2015

Beiträge

  • FOKUS: In kasachischer Mission

    Christa Markwalder steht in der Kritik: Wie die NZZ heute aufgedeckt hat, hat die Nationalrätin einen Vorstoss eingereicht, der von einer Schweizer PR-Firma im Auftrag von kasachischen Politikern formuliert worden sein soll. Selbst bei bürgerlichen Politikern sorgt dieses Verhalten für Kopfschütteln.

  • FOKUS: Christa Markwalder im Interview

    Die FDP-Nationalrätin Christa Markwalder nimmt im Interview mit Bundeshausredaktor Michael Steiner Stellung zum umstrittenen parlamentarischen Vorstoss.

  • FOKUS: Gratwanderung Lobbying

    Lobbyisten sind aus dem Schweizer Milizsystem nicht mehr wegzudenken. Sie diskutieren, reden und überzeugen – und nehmen mit ihrem Fachwissen den Parlamentarierinnen und Parlamentariern viel Arbeit ab. Doch wie weit darf der Einfluss der Lobbyisten gehen und was ist zulässig? «10vor10» geht diesen Fragen nach.

  • Neue Erkenntnisse

    In einem Zwischenbericht zu den Untersuchungen zum Absturz der Germanwings-Maschine im März wurden neue Erkenntnisse veröffentlicht: Der Co-Pilot hatte offenbar bereits auf dem Hinflug einen unerklärlichen Sinkflug eingeleitet.

  • Zerreissprobe Migration

    Morgen sind Wahlen in Grossbritannien – dann entscheidet sich, ob David Cameron weiterhin Premierminister bleiben kann oder sein Amt an den Labour-Chef, Ed Miliband abgeben muss. Herausgefordert werden sie von der UKIP, die einen Wandel beim Thema Migration verspricht. Diese ist zur Zerreisprobe geworden, wie ein Augenschein in England zeigt.

  • Milderes Urteil

    Vor rund sechs Jahren schockierte ein Fall von brutaler Gewalt die Schweiz: Drei junge Männer griffen scheinbar grundlos zwei Gleichaltrige am Bahnhof von Kreuzlingen an und schlugen sie zusammen. Das Bundesgericht hat heute das frühere Urteil vom Obergericht Thurgau gegen zwei der Täter korrigiert. Eine Tötungsabsicht könne den Männern nicht nachgewiesen werden. «10vor10» analysiert diesen Entscheid mit dem emeritierten Strafrechtsprofessor, Hans Giger.

  • Newsflash

    +++ Cassis-de-Dijon-Prinzip +++ Spionage-Affäre +++ Hochwassergefahr hält an +++

  • Durchsetzung Leinenzwang

    Im Kanton Luzern gilt seit dem 1. April eine Leinenpflicht für Hunde während der Brutzeit der Rehe, um die Wildtiere zu schützen. Bei vielen Hundehaltern stösst dieser Anleinzwang auf wenig Gegenliebe.