«10vor10» vom 14.7.2016

Beiträge

  • Boris Johnson wird neuer britischer Aussenminister

    Premierministerin Theresa May hat Boris Johnson überraschend zum Aussenminister von Grossbritannien ernannt. Doch kann der ehemalige Bürgermeister von London, der auch kräftig austeilt, als Chef-Diplomat auf internationalem Parkett bestehen? «10vor10» sucht Antworten.

  • FOKUS: Wo Swissness nicht mehr zieht

    Schweizer Produkte und Dienstleistungen geniessen weltweit einen hervorragenden Ruf. Doch nun zeigt eine neu veröffentlichte Studie der Universität St. Gallen: Das Verkaufsargument der Schweizer Qualität bedeutet in manchen Branchen immer weniger.

  • FOKUS: Verwässerung des Swissness-Labels

    Ab kommendem Jahr soll die Swissness-Gesetzgebung in Kraft treten. Ein Lebensmittel, das mit Schweizer Kreuz wirbt, muss künftig aus 80% Schweizer Rohstoffen bestehen. Viele Produzenten wenden sich nun an den Bundesrat, um für ihr Produkt eine Ausnahme zu erlangen.

  • Schweizer Güllen-Tourismus

    Bei vielen Bauern fällt mehr Gülle an, als sie auf ihren Feldern verteilen können. Darum ist in der Schweiz momentan ein reger Gülle-Handel in Gang. So landet etwa Ostschweizer Hühnermist in Deutschland. Das zeigt eine erste Auswertung, die «10vor10» exklusiv vorliegt.

  • Newsflash

    Trump nominiert Vize +++ Vorwürfe gegen Google +++ Froome bleibt Leader

  • 70 Jahre Bikini

    Der Bikini wird 70 Jahre alt. Genau am 18. Juli 1946 wurde er patentiert. Seit der Erfindung sorgt das kleine Stoffteil für grosse Debatten. Zunächst wurde es an vielen Stränden verboten. Doch der Bikini hat das Leben der Frauen verändert.