«10vor10» vom 25.8.2014

Beiträge

  • Die kalabrische Mafia im Thurgau

    Die kalabrische Mafia ist auch im Thurgau aktiv. Ein heute veröffentlichtes Video zeigt ein Treffen einer Zelle der 'Ndrangheta. Aufgenommen wurde das Video von Schweizer Ermittlern, die zusammen mit ihren italienischen Kollegen der Mafia schon seit Jahren auf der Spur sind. Zwei von 16 heute in Italien verhafteten 'Ndranghetistas leben im Kanton Thurgau.

  • Libyens Kampf gegen Flüchtlinge

    In Tripolis hat sich die Lage nach der Eroberung des internationalen Flughafens vom Wochenende noch weiter zugespitzt. Derweil ist auch die Lage der Flüchtlinge prekär. Viele sind in Libyen gestrandet, auf dem Weg nach Europa. «10vor10» berichtet aus Libyen, wo den Flüchtlingen Ausschaffungshaft und Elend droht.

  • Geld zahlen statt aufnehmen

    In der Schweiz werden Flüchtlinge gemäss Einwohnerzahlen auf die verschiedenen Kantone und Gemeinden verteilt. Doch im Kanton Aargau ist es auch möglich, eine Ersatzabgabe zu entrichten. Auch Gemeinden in anderen Kantonen würden gerne bezahlen, denn im Ganzen kommt es billiger und stösst auf weniger Widerstand als die Aufnahme von Asylbewerbern.

  • Bleibt Geri?

    Die Affäre um Geri Müller bewegt die Schweiz. Heute Abend fand eine Solidaritätskundgebung vor dem Badener Stadthaus statt mit der Forderung: „Geri bleibt“. «10vor10» fragt verschiedene Politiker, ob Geri Müller als Stadtamman von Baden noch tragbar ist.

  • Newsflash

    Rücktritt der Regierung +++ Parlament aufgelöst +++ IS-Kämpfer erobern Militärflughafen

  • Der einfühlsame Fotograf

    Während Jahrzehnten hat Jean Mohr für internationale Hilfsorganisationen gearbeitet und mit der Kamera Szenen festgehalten, die Menschen vor oder nach einem Krieg zeigen. Entstanden sind einfühlsame Portraits, die anlässlich des 150-jährigen Jubiläums des IKRK in einer Ausstellung im Zürcher Landesmuseum zu sehen sind.