«10vor10» vom 13.6.2016

Beiträge

  • FOKUS: Wie ein Mann in einer Nacht eine Nation in Trauer versetzt

    Das Massaker in Orlando, Florida, hat so viele Opfer gefordert, wie noch nie ein Amoklauf in den USA es hat. Beim dem Täter handelt es sich vermutlich um einen Einzeltäter, der es geschafft hat, ein ganzes Land in Angst und Schrecken zu versetzen. Und: die Tat hat einen Terrorhintergrund.

  • FOKUS: Donald Trump und Hillary Clinton nehmen Stellung

    Und weil dies ein Wahljahr ist, in den USA, war es unvermeidlich, dass der Horror von Orlando Thema im Wahlkampf wird. Innerhalb weniger Stunden lagen erste Reaktionen von Hillary Clinton und Donald Trump vor, heute folgten die Reden - und das dürfte erst der Anfang sein.

  • Schweizer Raser-Touristen stören unsere Nachbarn

    Schweizer Autofahrer weichen gerne nach Deutschland aus, um da einmal richtig auf das Gas zu drücken. Gerade die Stadt Singen zwischen Schaffhausen und Bodensee ist eine beliebt. Hier treffen sich Fans von getuneten Sportwagen für illegale Rennen und lassen die aufgemotzten Motoren aufheulen.

  • Gleichstellung der Frau: Vor 25 Jahren und heute

    Vor genau 25 Jahren hatten die Frauen jedoch genug: Rund eine halbe Million haben damals demonstriert - wütend darüber, dass die Gleichstellung auf dem Papier sich so krass unterschied von der real gelebten Ungleichheit im Land. Das ist heute nicht viel anders - doch was ist aus der Wut von damals geworden?

  • Newsflash

    Einfachere Einbürgerung +++ Erste Urteile nach Ausschreitungen +++ Microsoft plant Übernahme

  • Herzog und de Meuron bauen in London

    Die beiden Schweizer Architekten Herzog und de Meuron stehen für Bauwerke der Extra-Klasse. Jetzt kehren sie quasi zur Wiege ihres Erfolgs zurück - an jenen Ort, wo vor 16 Jahren ihr Aufstieg begann. In London hat das Duo das weltweit grösste Museum für moderne Kunst mit einem markanten Anbau erweitert.