«10vor10» vom 29.3.2016

Beiträge

  • Fokus: Frühpensionierungen in Grossunternehmen

    Bund und Politik wollen das Potenzial von älteren Arbeitnehmern ausschöpfen. Die Realität ist eine andere. Rund 30 Prozent der Schweizer Erwerbstätigen lassen sich heute frühpensionieren. Doch damit gehen den Firmen die Fachkräfte aus. Besonders Grosskonzerne haben überdurchschnittlich viele Frühpensionen.

  • Fokus: Gespräch mit Martin Kaiser

    Martin Kaiser, Mitglied der Geschäftsleitung und Chef der Sozialpolitik beim Schweizerischen Arbeitgeberverband, nimmt zu den vielen Frühpensionierungen Stellung. Live im Studio-Talk.

  • Erdogan-Video polarisiert

    Der Türkische Staatspräsident Erdogan hält wenig von der Pressefreiheit, was er immer wieder bewiesen hat. Dass er nun aber auch den Deutschen Vorschriften machen will was in Sachen Satire erlaubt ist, das ist neu. Ein spöttisches Satire Video bringt Erdogan auf die Palme.

  • Standhaft gegen Überwachung

    Nach den Attentaten von Brüssel wird der Wunsch nach mehr Überwachung wieder vermehrt zum Thema. In der Schweiz soll der Nachrichtendienst bald auch im privaten Raum Informationen sammeln können – sofern das Schweizer Volk zustimmt. Doch die stärkere Überwachung stösst nicht nur auf Gegenliebe.

  • Flüchtlinge an den Universitäten

    Flüchtlinge aus Syrien, Irak oder Iran sind besser qualifiziert als allgemein erwartet. Dies hat vor kurzem eine Untersuchung in Österreich ergeben. Demnach haben über die Hälfte dieser Flüchtlinge entweder eine Matura oder ein Studium abgeschlossen. Ein Pilotprojekt in Basel ermöglicht den Flüchtlingen nun den Zugang zur Universität.

  • Panini-Heftli an Schulen

    Die Sammelbilder von Panini sind bei den Kindern derzeit wieder hoch im Kurs. Nun werden die Sammelhefter teils auch an Schulen verteilt. Dies zeigen Recherchen von «10vor10». Dieses Vorgehen erntet vom Verband der Schulleiterinnen und Schulleiter der Schweiz Kritik.

  • Newsflash

    Flugzeug-Entführung auf Zypern: Die Motive des Entführers bleiben unklar. +++ Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff gerät unter Druck: Koalitionspartner verlässt die Regierung. +++ Wahlkampfleiter von Donald Trump wegen mutmasslicher Körperverletzung verhaftet worden.

  • Jungautorin Michelle Steinbeck

    Sie könnte der neue Shootingstar der Schweizer Literaturszene werden: Michelle Steinbeck. Morgen Abend liest sie im Zürcher Club Kaufleuten aus ihrem Erstling: „Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch“. Ein eigenwilliger Debutroman, über die Jugend am Rande des Erwachsenwerdens.