«10vor10» vom 18.6.2018

Beiträge

  • Merkel unter Druck

    Angela Merkel steht vor einem Ultimatum: Wenn sie sich nicht innert zwei Wochen mit den EU-Partnern auf eine gemeinsame Asylpolitik zu einigen kann, schickt Deutschland anderswo registrierte Flüchtlinge direkt an der Grenze zurück. Damit wäre das Schengen-Abkommen de facto ausser Kraft gesetzt.

  • Finnland und die Kampfjet-Frage

    Der Bundesrat will neue Kampfjets beschaffen. Doch das ist politisch höchst umstritten, ein Referendum ist möglich. Auch Finnland muss seine F/A-18 ersetzen, zur Wahl stehen die gleichen Flieger wie in der Schweiz. «10vor10» zeigt, wie man dort den Typen-Entscheid anpackt.

  • FOKUS: Der Computer entscheidet über das Rückfallrisiko

    Über 30 Prozent verurteilter Gewalt- oder Sexualstraftäter werden rückfällig, die Quote ist stabil. Mit dem risikoorientierten Sanktionenvollzug (ROS) soll sich das ändern. Eine Software überprüft Straftäter auf ihr Rückfallrisiko. Recherchen von «10vor10» zeigen aber: Die Aussagekraft der Software ist zweifelhaft.

  • FOKUS: Strafvollzugsexperte Benjamin Brägger im Studio

    Benjamin Brägger ist Berater und Experte in Strafvollzugsfragen. Im Studiogespräch spricht über die Problematik, wenn eine Maschine über das Rückfallrisiko eines Straftäters entscheidet und sagt, was man noch besser machen könnte.

  • Newsflash

    CVP reicht Beschwerde wegen Volksinitiative ein +++ General Electric baut 1200 Stellen ab +++ Audi-Chef in Untersuchungshaft

  • Wie Behrami die Brasilianer kaltstellte

    Beim 1:1 gegen Brasilien zeigte die Schweizer Nati eine starke Leistung. Aufgefallen ist vor allem Valon Behrami, der mit seiner aufsässigen Spielart den Superstar Neymar praktisch handlungsunfähig machte. Damit hat Behrami die Brasilianer mitten ins Herz getroffen.