«10vor10» vom 27.3.2018

Beiträge

  • FOKUS: Die Krisenstrategie der Migros

    Die Migros ist nicht nur ein Lebensmittel-Händler. Zum Konzern zählen unzählige Tochterunternehmen, die in vielen anderen Geschäftsfeldern tätig sind: So gehören auch Arztpraxen, Fitness-Center oder Baumärkte zu ihr. Warum diese Strategie?

  • FOKUS: Amazon mischt den Online-Handel auf

    Amazon kommt in die Schweiz. Damit erhält ein starker Wettbewerber Zugang zum Schweizer Online-Handel. Dieser Markt wird für viele Unternehmer ohnehin immer wie wichtiger. Doch was bedeutet dieser Eintritt des Online-Riesen für andere Unternehmen?

  • Der Skandal um Facebook ist nicht zu Ende

    Christopher Wylie, der Whistleblower im Facebook-Skandal, stand heute im britischen Parlament Rede und Antwort.

  • Wer erfindet Nervengifte wie «Nowitschok»?

    Nach dem Nervengiftanschlag in Salisbury auf den ehemaligen Doppelagenten Sergei Skripal solidarisieren sich immer wie mehr Länder mit Grossbritannien und weisen russische Diplomaten aus. Das Gift «Nowitschok», welches eingesetzt wurde, gilt als äusserst tödlich. Wer entwickelt sowas?

  • Flüchtlings-Schlepper nutzen Mitfahr-Plattformen

    Früher reiste man per Autostopp, heute kann man bequem per Handy-App eine Mitfahrgelegenheit bestellen. «BlaBlaCar» nennt sich die grösste Plattform, mit welcher Privatpersonen freie Sitzplätze in ihrem Auto anbieten. Eine «10vor10»-Recherche zeigt nun, wie Schlepper diesen Dienst missbrauchen.

  • Newsflash

    Katholische Kirche deckte Pädophilen ++ Schweiz gewinnt Testspiel gegen Panama

  • Waldschule – Lernen in der Natur

    Vor rund zwanzig Jahren wurden die ersten Schulen eröffnet, die im Wald unterrichten. Kritik an den Naturpädagogen gibt es seither auch: Lesen und Schreiben lerne man nicht, wenn man nur Bäume umarmt. Heute hat es in der Deutschschweiz jedoch über 40 solcher Kindergärten und Schulen.