«10vor10» vom 17.5.2018

Beiträge

  • FOKUS: Die drohende Lücke auf dem Schweizer Arbeitsmarkt

    Die Zuwanderung in die Schweiz sinkt; die Babyboomer-Generation geht langsam in Rente. Gewisse Experten befürchten deshalb einen Arbeitskräfte-Mangel in der Schweiz in den kommenden Jahren. Es gibt aber auch Lösungsansätze.

  • FOKUS: Studio-Gespräch mit George Sheldon

    Der Arbeitsmarks-Ökonom George Sheldon sagt im Studiogespräch, wie die Schweiz dem drohenden Fachkräftemangel entgegenwirken soll.

  • Deutscher Geheimdienst beschaffte Nervengift Nowitschok

    Neue Wendung im Fall Skripal: Gemäss brisanten Recherchen hat sich der deutsche Geheimdienst BND in den 90er-Jahren eine Probe des beim Anschlag in England verwendeten Nervengifts Nowitschok beschafft. «10vor10» fragt, wie das Gift nach Deutschland gelangte und was diese Enthüllung politisch bedeutet.

  • Live-Schaltung zu Henriette Engbersen

    Grossbritannien-Korrespondentin Henriette Engbersen sagt im Live-Gespräch, wie die neuen Erkenntnisse zur Nervengift-Affäre in Grossbritannien aufgenommen werden.

  • Braucht es den Tag gegen Homophobie noch?

    Der 17. Mai ist der Internationale Tag gegen Homophobie. Doch braucht es diesen Tag heute überhaupt noch? Zwei junge Erwachsene erzählen von ihren Erfahrungen und bestätigen: Es gibt tatsächlich noch Diskrimination aufgrund ihrer sexuellen Orientierung.

  • Newsflash

    EU hält an Abkommen mit Iran fest +++ Abschluss für Verdingkinder +++ Trauerfeier für Alexander Tschäppät

  • Die Charme-Offensive der britischen Royals

    Am Samstag findet in Grossbritannien die königliche Hochzeit statt. Dieser Tage zeigt sich: Das englische Königshaus hat dank einer Charme-Offensive wieder an Bedeutung gewonnen, nachdem das Image vor 25 Jahren auf dem Tiefpunkt war. Das liegt auch an der Hochzeit zwischen Prinz Harry und Meghan Markle.