Neues Sturmtief, Logistische Probleme, Festung Eigenheim

Beiträge

  • Katastrophe auf den Philippinen

    Behörden und Rettungskräfte haben inzwischen einen groben Überblick, wo der Tayfun «Haiyan» am schlimmsten gewütet hat. Verlässliche Angaben über die Anzahl Toten gibt es aber noch nicht. Es sind Eindrücke, Schätzungen und Hochrechnungen. Klar ist einzig: Der Überlebenskampf im Katastrophengebiet wird für die Menschen immer härter.

  • Helfer im Katastrophengebiet

    Während die Helfer auf den Philippinen mit Infrastruktur und Logistikproblemen kämpfen, läuft ihnen langsam die Zeit davon. Die ehemalige Kolonialmacht USA hat Teile ihrer Flugzeugträger-Flotte von in Bewegung gesetzt. Und die Schweizer Helfer konzentrieren sich mit ihrem Einsatz auf ein Gebiet, dass bislang kaum berücksichtigt worden ist.

  • Razzia im Nachtclub

    Bei einer Razzia in einem Zürcher Nachtclub wurden gestern der Betreiber und einige im Nachtclub tätige Personen kontrolliert und neun Personen festgenommen. In diesem Zusammenhang wurden heute auch fünf Polizisten festgenommen. Ihnen werden passive Bestechung, Amtsmissbrauch und weitere Delikte vorgeworfen.

  • Parlamentarier in Brüssel

    Bald wird zwischen Brüssel und Bern über die Weiterentwicklung der bilateralen Beziehungen verhandelt. Kurz bevor sich die Diplomaten an den Verhandlungstisch sitzen, reist heute und morgen die Aussenpolitische Kommission des Nationalrats in die EU-Zentrale, um sich vor Ort ein Bild zu machen.

  • Trends in der Sicherheits-Branche

    Seit heute Morgen stellen an der Zürcher Fachmesse für Sicherheitstechnik über 220 Firmen die neusten Trends aus der Branche zur Schau. Vor allem die Nachfrage im gehobenen Privatsegment boomt. Aber auch Kunden mit bescheidenem Budget haben immer mehr Auswahl an Sicherheits-Gadgets.

  • Newsflash

    Höhere Gesundheitskosten +++ Jugendarbeitslosigkeit bekämpfen +++ Gewalt in Bangladesch

  • Je älter, desto wertvoller

    Altes und Gebrauchtes ist gefragt: Retro-Möbel, Secondhand-Kleider, und vieles mehr. Das Museum für Gestaltung zeigt in einer Vintage-Ausstellung Design mit bewegter Vergangenheit. Doch was bedeutet eigentlich «Vintage»?