«10vor10» vom 2.11.2017

Beiträge

  • Trump ernennt neuen Notenbank-Chef

    Jerome Powell soll Janet Yellen als Chef der amerikanischen Notenbank «Federal Reserve» ersetzen. Das hat US-Präsident Donald Trump heute verkündet. Powell wird damit zu einem der mächtigsten Menschen der Finanzwelt.

  • Live-Schaltung zu Börsenkorrespondent Jens Korte

    Jens Korte ist SRF-Börsenkorrespondent in New York und beantwortet die Frage, was die Ernennung von Jerome Powell zum Fed-Chef für die Finanzwelt bedeutet.

  • Am Pranger im Internet

    In den sozialen Medien wurden in den vergangenen Wochen zahlreiche erschreckende Geschichten von sexuellem Missbrauch bekannt. Doch können solche Online-Kampagnen auch übers Ziel hinausschiessen? Denn der Schritt zum Online-Pranger ist nicht weit, wie der Beitrag zeigt.

  • FOKUS: Verbände positionieren sich zu «No Billag»

    Derzeit wird die «No Billag»-Initiative, welche die Abschaffung der Fernseh- und Radiogebühren verlangt, heftig diskutiert. Bereits haben diverse Organisationen und Verbände Parolen dazu gefasst. Der Beitrag zeigt, wer sich wie zur Initiative positioniert und weshalb.

  • FOKUS: Was genau bedeutet «No Billag»?

    «No Billag» heisst die Initiative, doch was genau beinhaltet sie? Wird die SRG bei einer Annahme abgeschafft? «10vor10» hat beim Pro- und Kontra-Lager nachgehakt und mit einem Rechtswissenschaftler den Initiativtext unter die Lupe genommen.

  • Newsflash

    Führende Separatisten verhaftet +++ Rechts vorbeifahren soll erlaubt werden

  • Weshalb Frauen auf die Pille verzichten

    Vor 50 Jahren war sie noch ein «Wunder», heute bei vielen Frauen verpönt: Die Antibabypille. Der Absatz ist in den letzten Jahren um 20 Prozent zurückgegangen. Immer mehr Frauen wollen nicht mehr hormonell verhüten und schauen sich nach Alternativen um. So zum Beispiel auch die Bloggerin Lara Zaugg.

  • Wandern über dem Abgrund

    Der kürzlich eröffnete Skywalk in China sorgt für schwindelerregende Aussichten – und kann den Besuchern auch einen gehörigen Schrecken einjagen.