«10vor10» vom 19.6.2017

Beiträge

  • Die Männer hinter den Brexit-Verhandlungen

    Jetzt gilt es ernst: Die Brexit-Verhandlungen sind heute angelaufen. Grossbritannien und die EU setzen sich an einen Tisch, um ihre Trennung zu regeln. «10vor10» berichtet über die Verhandlungen und die beiden Männer, die sie führen, sofern dies so bleibt?

  • Einschätzungen aus Brüssel

    Was muss sich ändern, damit die Verhandlungen Fahrt aufnehmen? «10vor10» fragt SRF-Korrespondent Sebastian Ramspeck in Brüssel.

  • FOKUS: Viel mehr Menschen melden sich bei Opferhilfe-Stellen

    Im letzten Jahr mussten die Opferhilfe-Stellen in der Schweiz über 35'000 mal Hand bieten für Menschen in Angst – mehr als doppelt so viel als noch vor 15 Jahren. Es ist nicht klar, ob die Zahl der Fälle zugenommen hat oder einfach die Zahl derjenigen, die sich melden. Fakt ist jedoch: Gewalt ist Alltag in der Schweiz.

  • FOKUS: Grosse Brutalität bei Überfällen auf Bijouterie-Geschäfte

    Mit Gewalt sind auch jene konfrontiert, die täglich mit wertvollen Waren handeln - mit grosser Brutalität werden etwa Bijouterie-Geschäfte ausgeraubt. «10vor10» hat einen Ladenbesitzer getroffen, der nach einem Überfall selbst bei der Opferhilfe angeklopft hat.

  • Ein Jahr Parteipräsidentin: Petra Gössi

    Seit gut einem Jahr haben die drei grossen bürgerlichen Parteien der Schweiz einen neuen Präsidenten oder eine neue Präsidentin. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen – heute durchleuchtet «10vor10» FDP-Präsidentin Petra Gössi. Wie schätzt sie sich selbst ein?

  • Newsflash

    Russland verurteilt Angriff der USA auf einen Kampfjet der Assad-Truppen +++ Mann ist auf dem Champs-Elysée gezielt in einen Polizeiwagen gefahren +++ 62 Tote bei Waldbrand in Portugal

  • Happy End für «Schule bewegt»

    Sparen hat Konjunktur in der Politik - auch bei der Bildung. So kam etwa das Programm «Schule bewegt» unter die Räder, weil das Bundesamt für Sport keine Mittel mehr dafür hatte. Doch nun hat «10vor10» herausgefunden: Der Verband Swiss Olympic springt in die Bresche.