«10vor10» vom 29.1.2018

Beiträge

  • FOKUS: Die Rollstuhlfalle der SBB

    Der öffentliche Verkehr muss für alle zugänglich sein, auch für Menschen mit Handicap. Denn gerade dieser Personengruppe gibt der ÖV ein Stück Selbstständigkeit zurück. «10vor10» zeigt, warum jedoch die neusten Bahnwagen der SBB ein Grund für eine Klage des Behindertendachverbands sind.

  • FOKUS: Einschätzungen aus Genf

    Marc Meschenmoser, SRF-Korrespondent in Genf, mit einigen Einschätzungen zur Problematik der neuen Züge des Herstellers Bombardier.

  • Hat der Diesel-Motor noch eine Zukunft?

    Nach dem Abgasskandal traf nun ein weiterer die Diesel-Industrie: Nebst Tierversuchen seien auch Experimente an Menschen durchgeführt worden. Das Image des Diesels leidet immer wie mehr, dabei ist das nicht der einzige Grund, warum Experten dem Diesel-Motor einen frühen Tod prognostizieren.

  • Wie IKEA die Schweizer Wohnzimmer veränderte

    Vor zwei Tagen verstarb der Gründer von Ikea, Ingvar Kamprad, im Alter von 91 Jahren. Expedit und Billy heissen die ikonischsten Regale des schwedischen Möbelherstellers. «10vor10» zeigt, wie diese das Wohnzimmer von Herr und Frau Schweizer für immer veränderten.

  • Newsflash

    Steigende Gesundheitskosten stoppen +++ Syrien: heftige Luftangriffe +++ Podladtchikov schwer gestürzt

  • Hightech an den Olympischen Spielen in Pyeongchang?

    In rund zwei Wochen beginnen die olympischen Winterspiele in Pyeongchang, Südkorea. Das Heimatland von Tech-Konzernen wie Samsung und LG will die Spiele als Plattform nutzen, um sich als Land der Zukunftstechnologien präsentieren zu können. Doch wie viel Zukunft steckt in der Gegenwart von Pyeongchang?