«10vor10» vom 7.5.2018

Beiträge

  • FOKUS: Demonstranten in Russland werden gewaltsam entfernt

    Für Russland ist die Fussball-Weltmeisterschaft eine Chance, sich international von der besten Seite zu zeigen. Wer nun dachte, dass Putin darum im Vorfeld sanfter mit seinen Gegnern umgehen würde, irrt. Am Wochenende griffen Polizeikräfte an einer Demonstration hart durch, gemeinsam mit paramilitärischen Kosakenschlägern.

  • FOKUS: Müll-Berge rund um Moskau

    Die Austragungs-Stätten der WM in Russland werden herausgeputzt. In Saransk etwa wurde eine moderne Abfall-Entsorgung durchgesetzt, man will sauber aussehen vor den Augen der Welt. Die Realität rund um Moskau ist aber eine andere: Die lokale Bevölkerung braucht Mundschutze wegen dem Abfall-Gestank.

  • Türkischer Heimat-Unterricht

    Ein verstörendes Bild: Kinder stellen eine Schlacht aus dem ersten Weltkrieg nach, und das im Rahmen des türkischen Heimat-Unterrichts, mitten in der Schweiz. Ist das «Propaganda an den Schulen» oder einfach Geschichts-Vermittlung mit grenzwertigen Mitteln?

  • Lobbying für einen Posten in der UNO

    Die Schweiz will den Schutz und die Rechte von Behinderten stärken. Dafür soll der Strafrechtsprofessor Markus Schefer in den UNO-Behinderten-Ausschuss einziehen. «10vor10» konnte den offiziellen Kandidaten der Schweiz exklusiv bei seiner Lobbying-Tour am Sitz der Vereinten Nationen in Genf begleiten.

  • Newsflash

    Experten sollen Italien regieren+++ Nestlé soll bald Starbucks-Kaffee verkaufen +++ Hisbollah gewinnt Libanon-Wahl

  • Mit Gummistiefeln zum Mount-Everest

    Heute vor 40 Jahren stand zum ersten Mal ein Mensch ohne Sauerstoff auf dem Mount Everest: der berühmte Reinhold Messner. Schon vor ihm versuchte das der Schweizer Hobby-Bergsteiger Hans-Peter Duttle. «10vor10» zeigt Originalbilder von seiner Reise.