«10vor10» vom 15.1.2016

Beiträge

  • Schneider-Ammann zwischen den Fronten

    Am Vormittag traf Bundespräsident Johann Schneider-Ammann in Brüssel auf Jean-Claude Juncker – es ging um die Masseneinwanderungsinitiative. Und am Abend sprach er an der Albisgüetli-Tagung der SVP – ebenfalls über die Initiative. Ein Zweifrontenkrieg.

  • Die Sparer zahlen

    Vor einem Jahr führte die Schweizerische Nationalbank den Negativzins ein. Nur eine Bank gibt den Negativzins an die Kunden weiter, andere heben die Gebühren schleichend an. Einen Zusammenhang streiten diese Banken aber ab.

  • Tote bei Medikamentenversuch

    In Frankreich sind bei einem angeblich harmlosen Medikamentenversuch sechs gesunde Männer schwer verletzt worden. Einer der Männer ist hirntot, die fünf anderen leiden an schweren neurologischen Störungen.

  • Umstrittener Lohnabzug bei Flüchtlingen

    Die «10vor10»-Recherche zum Vermögenseinbezug bei Flüchtlingen schlug international Wellen. Eine weitere Regel sieht vor, dass Flüchtlinge bis zu 15 000 Franken zurückbezahlen, sobald sie verdienen. Doch diese Regelung ist umstritten.

  • Migros expandiert in den Gesundheitsbereich

    Seit 2015 ist die Migros die Besitzerin des grössten Netzes von Gemeinschaftspraxen. Und die Genossenschaft setzt weiter auf den Ausbau von Fitness und Gesundheit. «10vor10» weiss, weshalb sich das für die Migros lohnt.

  • Newsflash

    Türkische Regierung verhaftet Akademiker +++ Wikipedia wird 15 Jahre alt +++ Sean Penn wehrt sich

  • Liebenswürdiges Genie

    Der Pianist David Helfgott war ein Wunderkind. Bereits im Alter von fünf Jahren gewann er seinen ersten Klavierwettbewerb. Dabei leidet Helfgott an einer schizoaffektiven Störung. Ein neuer Dokumentarfilm beleuchtet das Leben zwischen Krankheit und Musik.