«10vor10» vom 2.3.2018

Beiträge

  • Die Stimmung vor den Wahlen in Italien

    Die Stimmung vor den Wahlen am Sonntag in Italien lässt sich mit dem Wort Ungewissheit am besten beschreiben. Keine Partei und keine Allianz wird voraussichtlich genug Stimmen holen um eine Mehrheit im Parlament zu bilden. Besonders viele jungen Italienerinnen und Italiener sind frustriert vor den Wahlen.

  • Gespräch mit Philipp Zahn Teil 1

    Der SRF Korrespondent in Rom, Philipp Zahn, ordnet die Zukunft der 5-Sterne-Bewegung und des viel gelobten Matteo Renzi ein.

  • 2 Männer für Mitte-Rechts

    Der Mitte-Rechts-Block hat bis jetzt die grössten Erfolgsaussichten. Da sind zum einen der wegen Steuerbetrugs angeklagte ehemalige Ministerpräsident Silvio Berlusconi. Und zum anderen Matteo Salvini, Chef der Lega. 2 unterschiedliche rechte Politiker aus Mailand.

  • Gespräch mit Philipp Zahn Teil 2

    Im zweiten Teil des Gesprächs äussert sich Philipp Zahn zu den Flüchtlingen als Wahlkampfthema und zur Frage des künftigen Regierungschefs.

  • Die Jungen wandern in den Norden

    Italien ist ein Land mit einem wahrnehmbaren Nord-Süd-Gefälle. Nicht nur die Mentalitäten, sondern auch die Wirtschaftskraft unterscheiden sich. Viele junge Italienerinnen und Italiener aus dem ärmeren Süden ziehen deshalb immer mehr in den wohlhabenderen Norden, auf der Suche nach einer besseren Zukunft.

  • Ein Anker in schwierigen Zeiten

    Die Familie spielt im sozialen Gefüge vieler Italienerinnen und Italiener eine grosse Rolle. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten. «10vor10» hat eine Familie in Mittelitalien besucht, welche nach dem verheerenden Erdbeben vom August 2016 nochmals von vorne angefangen hat.

  • Gespräch mit Philipp Zahn Teil 3

    Philipp Zahn sagt im dritten Teil des Gesprächs ob und wie die grosse Ungewissheit nach dem Sonntag blieben wird.

  • Neuer Anlauf für eine Reform der Altersvorsorge

    Nach der gescheiterten Rentenreform vom September 2017 hat heute Bundesrat Berset dargelegt, wie er die Altersvorsorge in einem neuen Anlauf sanieren möchte. «10vor10» präsentiert die Eckpunkte und hat linke und bürgerliche Politiker gefragt, was sie von den neuen Plänen halten.

  • Newsflash

    Der ehemalige Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz kommt in Untersuchungshaft. +++ Die Schweiz muss ihr Waffenrecht anpassen, weil die EU ihre Waffenrichtlinien verschärft. +++ Theresa May hat in ihrer Rede zu den künftigen Wirtschaftsbeziehungen zwischen Grossbritannien und der EU nach dem Brexit auf eine klare Position verzichtet.