«10vor10» vom 22.11.2012

Beiträge

  • Streit um Hunderte Milliarden

    Wie soll die EU-Haushaltskasse für die Jahre 2014-2020 aussehen? Während Länder wie Deutschland oder Grossbritannien wegen der Krise sparen wollen, möchten andere Länder der Krise lieber mit einem möglichst hohen Budget begegnen.

  • Mursi baut seine Macht aus

    Der ägyptische Präsident Mohammed Mursi hat sich nach seinem aussenpolitischen Erfolg im Gaza-Konflikt zur alleinigen Entscheidungsinstanz erklärt.

  • Gaza atmet auf

    Sowohl Israel als auch die Hamas rühmen sich, gestärkt aus dem Acht-Tage-Kampf hervorzugehen. Was hat sich mit der Konfrontation verändert? Eine Reportage aus Gaza-Stadt von unserem Nahost-Korrespondenten.

  • Hoffnungsträger Mehrwertsteuer

    Ob als Geldquelle für den Ausbau der Bahninfrastruktur oder als Geldquelle für ein kommendes AHV-Loch: Eine Erhöhung der Mehrwertsteuer weckt für viele die Hoffnung auf einen Geldsegen. Doch eine höhere Mehrwertsteuer beeinflusst den privaten Konsum.

  • Flexible Hotelpreise

    Was bei Flugreisen gang und gäbe ist, wird auch immer mehr bei Hotelübernachtungen eingeführt: Je nachdem wann man bucht, kostet der gleiche Service unterschiedlich viel. Mit diesem sogenannten Yield Management wollen Hoteliers ihre Zimmer besser auslasten.

  • Rehkitze im Visier

    Weil es in Schweizer Wäldern zu viel Wild gebe, sollen Jäger nun gezielt Jungtiere schiessen. Während Experten diese Massnahme als notwendig ansehen, um den Tierbestand zu regulieren, kritisieren Tierschützer die Jagd auf Jungtiere als Tierquälerei.

  • Newsflash

    Frankreich: Sarkozy vor Gericht +++ Eigenmietwert abschaffen +++ Therme Vals

  • Sohn filmt Charlotte Rampling

    Regie-Neuling Barnaby Southcombe hat für die Hauptrolle seines Psycho-Thrillers «I, Anna» seine Mutter – und damit keine geringere als Schauspielstar Charlotte Rampling – engagiert. Was passiert, wenn der unerfahrene Sohn der 66jährigen Grande Dame sagt, was sie zu tun hat?