«10vor10» vom 8.4.2015

Beiträge

  • FOKUS: Tsipras zu Gast bei Putin

    Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras war heute auf Staatsbesuch bei Wladimir Putin in Moskau. Das Treffen wurde von europäischer Seite scharf kritisiert. Doch diese Kritik wies der Grieche nach dem Treffen zurück. Die SRF-Korrespondenten Sebastian Ramspeck und Peter Gysling schätzen die Lage vor Ort ein.

  • FOKUS: Verhältnis Russland-Griechenland

    Putin sowie Tsipras stehen zurzeit in einer komplizierten Beziehung zu Europa. Und so stellt sich die Frage, was der griechische Ministerpräsident in Moskau erreichen möchte und was im Gegenzug die Ziele von Putin sind. «10vor10» analysiert, was Russland und Griechenland verbindet und wo die Wurzeln ihrer gemeinsamen Geschichte liegen.

  • FOKUS: Drohender Staatsbankrott Griechenlands

    Griechenland benötigt dringend finanzielle Unterstützung. Denn bis Ende Jahr muss das krisengeschüttelte Land viele Milliarden an seine Geldgeber zurück bezahlen. Ein Finanzexperte in Brüssel spricht mit «10vor10» darüber, wann ein möglicher Staatsbankrott eintreten könnte.

  • Schwieriges Drohnengeschäft mit Israel

    Für 250 Millionen Franken will der Bundesrat neue Armee-Drohnen aus Israel kaufen. «10vor10»-Recherchen zeigen nun, dass ein hochkomplexes System zur Vermeidung von Kollisionen mit anderen Flugzeugen noch gar nicht zugelassen ist, weder für den Schweizer Luftraum noch anderswo.

  • US-Polizist erschiesst Schwarzen

    Im US-Bundesstaat South Carolina hat ein Polizist einen 50-Jährigen Schwarzen erschossen. Dies in Todesangst, wie der Polizist sagte. Nun aber zeigt ein Video eine Version des Tatgeschehens, welche der Aussage des Polizisten widerspricht.

  • Kampf dem Plastikberg

    Die Schweizer loben sich als Recycling-Weltmeister. Dies stimmt zwar für PET, Aluminium und Glas – aber nicht für Plastik. Dort hinkt die Schweiz dem Ausland deutlich hinterher. Darum will der Verband Swiss Recycling nun ein System zur Wiederverwertung von Plastikflaschen einführen.

  • Newsflash

    Le Pen gegen Le Pen +++ IS lässt 200 Jesiden frei +++ Boston-Marathon-Bomber schuldig

  • Iranischer Vampirfilm

    «A Girl Walks Home Alone at Night» – so lautet der Titel eines neuen Vampirfilms, der ab morgen in Schweizer Arthouse Kinos läuft. Die Protagonistin ist eine Iranerin, die mit ihrem Skateboard durch die Strassen der fiktiven, iranischen Stadt «Bad City» kurvt, stets auf der Jagd nach bösen Männern.