«10vor10» vom 14.5.2014

Beiträge

  • Grubenunglück in der Türkei

    Nach der gestrigen Explosion im Kohle-Bergwerk im westtürkischen Soma werden noch immer hunderte Menschen vermisst. Die Zahl der Todesopfer hat sich auf über 200 erhöht. Es ist eines der schwersten Grubenunglücke in der Türkei. Viele Türken sprechen von Mord. In Ankara und weiteren Städten der Türkei kam es gegen Abend zu teils massiven Protesten.

  • Gefährlicher Kohleabbau

    Der Bergarbeiter-Job in Kohlegruben ist nicht bloss anstrengend, sondern auch sehr gefährlich. Und das nicht nur in der Türkei, wo zwischen 2002 und 2012 mehr als 1000 Bergleute bei Grubenunglücken ums Leben kamen. Kohle ist der Energieträger, bei dessen Abbau in den letzten Jahrzehnten am meisten Menschen ums Leben kamen.

  • Öffnung des Milchmarkts

    Der Schweizer Milchmarkt ist dank hoher Zollschranken vor ausländischer Konkurrenz geschützt. Heute hat jetzt aber der Bundesrat einen Bericht veröffentlicht, der die Auswirkungen einer Milchmarkt-Öffnung analysiert. Die Idee, die Grenzen für ausländische Milch zu öffnen, schmeckt vielen Bauern überhaupt nicht.

  • Wut gegen die WM

    Vier Wochen vor dem Anpfiff zu den Fussball-Weltmeisterschaften in Brasilien sind die Stadien noch nicht fertig gebaut. Auch der Unmut der brasilianischen Bevölkerung gegen die WM wächst. Sie wollen bessere Lebensbedingungen statt einer Weltmeisterschaft. Die Einsätze von Polizei und Armee zur Befriedung der Armenviertel lösen immer wieder gewalttätige Revolten aus.

  • «Grace of Monaco» in Cannes

    Wie viele Hollywood-Stars reiste auch Nicole Kidman ans Filmfestival Cannes, das heute begann. Sie ist die Hauptdarstellerin des Eröffnungsfilms «Grace of Monaco». Im Film verkörpert sie die Schauspiel-Ikone Grace Kelly, die mit Fürst Rainer III. von Monaco verheiratet war. Dem Fürstenhaus ist der Film jedoch ein Dorn im Auge.