«10vor10» vom 5.4.2013

Beiträge

  • Steuerparadiese in Bedrängnis

    Die jüngsten Enthüllungen über Steueroasen sorgen weiter für Schlagzeilen. Einiges davon mag legal sein. Für viele Experten und normale Steuerzahler geht es aber nicht nur um Recht, sondern auch um Moral. Steueroptimierungspraktiken seien zwar legal – nicht aber legitim. Die Welt der Steuerparadiese kommt in Bedrängnis.

  • Gleich lange Spiesse bei «Trusts»

    Trusts, also stiftungsähnliche Finanzgebilde, sind in der Schweiz nicht möglich. National- und Ständerat wollten dies vor zwei Jahren ändern. Der Hauptinitiant Pirmin Bischof steht gegenüber «10vor10» auch heute noch dazu. Er befürchtet, dass zu viele Gelder aus der Schweiz abwandern – zum Beispiel in die US-Steueroase Delaware.

  • Milliarden für Auslandseinkäufe

    Der Einkaufstourismus hat im vergangenen Jahr Milliardensummen ins Ausland fliessen lassen. Fast 10 Prozent des Gesamtumsatzes der Schweizer Detailhändler wird jenseits der Grenze ausgeben.

  • Valencia am Abgrund

    Die spanische Stadt Valencia ist ein abschreckendes Beispiel für die Verschwendungssucht vor Ausbruch der Euro-Schuldenkrise. Nun ist die Stadt noch ungewollt Mehrheitsaktionärin des traditionsreichen Fussballclubs in Valencia geworden. Spitzenfussball ist nur noch dank Subventionen durch den Staat möglich.

  • Prozess Pfäffikon: Mildernde Umstände gefordert

    Am Montag steht im zürcherischen Pfäffikon ein Kosovare vor Gericht, der vor zwei Jahren auf offener Strasse seine Frau und die Leiterin des Sozialamts erschossen hat. Der Verteidiger des Schützen will nun die Herkunft des kosovarischen Täters ins Zentrum rücken und hofft so auf mildernde Umstände.

  • Newsflash

    Nordkorea: Warnung an die Botschaften +++ Massenschlachtungen in China +++ Publikumszahlen von SRF

  • Nationalheld Depardieu auf Abwegen

    Gérard Depardieu ist als Schauspieler zum Liebling der Nation aufgestiegen. Heute scheint ihn weder sein Aussehen, seine Gesundheit noch sein Ruf sonderlich zu interessieren. «10vor10» zeigt Depardieus wildes Leben und fragt eine französische Kulturexpertin, wie die Franzosen zu ihrem streitbaren Star stehen.