«10vor10» vom 13.5.2014

Beiträge

  • Kostentreiber Gesundheitskosten

    Das Bundesamt für Statistik gab heute bekannt: 709 Franken pro Monat gab durchschnittlich jeder und jede in der Schweiz 2012 für Gesundheitskosten aus. Das ist ein Zuwachs von über 5%. Damit macht die Gesundheitsbranche nun ganze 11.5 Prozent des Bruttoinlandproduktes aus. «10vor10» will von Experten wissen, was das für die Gesamtwirtschaft bedeutet.

  • Denkzettel für Google

    Die weltweite Suchmaschine Google ist vom Europäischen Gerichtshof in die Schranken gewiesen worden. Es gebe ein Recht auf Vergessen, haben die obersten Richter entschieden. Nicht alles, was im Internet ist, darf von Google unbeschränkt weiterverbreitet werden. Jonas Projer SRF Korrespondent aus Brüssel schätzt für «10vor10» das Urteil ein.

  • H.R. Gigers Welt

    Der Schweizer Künstler Hans Ruedi Giger ist 74jährig gestorben. Giger gilt als Vater der Alien-Figur. Giger hinterlässt eine einzigartige Welt. Seine Werke gelten als skurril und düster.

  • H.R. Gigers Vermächtnis

    Im freiburgischen Gréyerz hat sich Hans Ruedi Giger mit einem eigenen Museum gleich selbst ein Denkmal geschaffen. Dort kann der Besucher skurrile Skulpturen, düstere Skizzen, Gemälde und Requisiten bestaunen. Die heimische Kunstszene hatte mit dem Phantasten Giger seine liebe Mühe.

  • Immigrantenprobleme in Grossbritannien

    Vor den Europawahlen herrscht in Grossbritannien vor allem ein Gefühl des Verdrusses. Richtig beliebt ist die EU in keiner Partei. Entsprechend erfolgreich sind jene Parteien, die sich von der Europäischen Union abwenden wollen. So zum Beispiel die «United Kingdom Independence Party», kurz «Ukip». Die Rechtspopulisten unter der Führung des charismatischen Nigel Farage fordern den Austritt aus der EU.

  • So spielt die Schweiz an der WM

    In einem Monat startet die Fussball-WM in Brasilien. Der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld hat heute entschieden, welche Spieler mit der Nationalmannschaft nach Brasilien reisen dürfen.

  • Newsflash

    Tote Soldaten in der Ostukraine +++ Grubenunglück in der Türkei +++ Aeppli tritt zurück

  • Neuer Trend: Slam-Kabarett

    Gabriel Vetter ist Schauspieler und Autor. Eigentlich ist er aber Slam-Poet. Einer jener jungen Künstler, die mit schneller Sprache und scharfer Zunge Kurzgeschichten erzählen. Gabriel Vetter ist aber auch Kabarettist und führt damit einen neuen Trend an, von jungen Slam-Poeten, die ins Kabarett wechseln.