«10vor10» vom 12.4.2017

Beiträge

  • FOKUS: US-Aussenminister Tillerson besucht Moskau

    Als erstes Mitglied der Trump-Regierung hat heute Aussenminister Rex Tillerson Moskau besucht. Das Treffen fällt in eine von Spannungen geprägte Zeit: Russland und die USA schieben sich gegenseitig die Schuld an der erneuten Eskalation im Syrien-Konflikt zu. Was kann Tillerson in Moskau bewirken?

  • FOKUS: Studiogespräch mit Roland Popp

    Roland Popp arbeitet bei der Forschungsstelle für Sicherheitspolitik an der ETH Zürich und spricht im Studiogespräch über die Beziehungen zwischen Russland und der USA und sagt, was die neuerliche Entfremdung für den Syrien-Konflikt bedeutet.

  • Eine Festnahme nach Explosionen in Dortmund

    Nach dem Sprengstoff-Anschlag auf den Mannschafts-Bus von Borussia Dortmund wurde eine Person festgenommen.

  • Immobilien-Preise im Sinkflug

    Während der letzten paar Jahre stiegen die Immobilien-Preise kontinuierlich an. Doch die neusten Zahlen zeigen, dass in diesem Jahr der Wind gedreht hat. Im Schweizer Durchschnitt ist der Preis einer typischen Viereinhalb-Zimmer-Wohnung innert eines Jahres um 4.1% gesunken.

  • Christian Constantin – Visionär oder Profiteur?

    Seit gestern Abend ist bekannt, dass sich die Schweiz um die Olympischen Winterspiele 2026 bewirbt. «Sion 2026» nennt sich die Kandidatur, die von mehreren Kantonen getragen wird. Treibende Kraft hinter dem Projekt ist aber vor allem einer: Christian Constantin. Er würde von den Olympischen Spielen profitieren.

  • Newsflash

    Bundesrat stützt Bodluv-Entscheid +++ Yendi geht Konkurs +++ United Airlines entschuldigt sich

  • Brennpunkt Marseille – Kultur

    Der dritte Teil der «10vor10»-Serie zu den französischen Wahlen zeigt, wie die Kulturmanagerin Léa Ortelli eine Brache in Marseille in einen Stadtpark umwandeln und damit Leute aus Problemquartieren zusammenbringen will.