«10vor10» vom 22.4.2013

Beiträge

  • CVP will «ewige Ventilklausel»

    Die CVP fordert eine dauerhafte Möglichkeit, die Personenfreizügigkeit bei zu grosser Einwanderung einzuschränken. Zurzeit ist die Ventilklausel nur als Übergangslösung bis 2014 in den bilateralen Verträgen vorgesehen. Um die Forderung der CVP umzusetzen, müssten die Verträge aber neu ausgehandelt werden, wobei die Schweiz mit dem Anliegen bei der EU auf taube Ohren stossen dürfte.

  • Anklage gegen mutmasslichen Boston-Attentäter

    Ein Zivilgericht wird sich mit dem Fall des schwerverletzten Bombenlegers Dschochar Zarnajew befassen. Ihm droht die Todesstrafe.

  • Uli Hoeneß: Fall einer Ikone

    In jungen Jahren faszinierte der Weltfussballstar Uli Hoeneß mit sportlichen Spitzenleistungen. Mit zunehmendem Alter erarbeitete er sich hohes Ansehen als Bayern München Manager und war für seine direkte und vermeintlich ehrliche Art bekannt geworden. Umso mehr erschüttert es nun Fans und Politiker gleichermassen, dass sich Hoeneß wegen Steuerhinterziehung selbst anzeigte.

  • CVP fordert DNA-Analyse bei Nordafrikanern

    Dürfen aufgrund statistisch nachweisbarer Unterschiede einzelne Volksgruppen unterschiedlich behandelt werden? Was in der Versicherungsbranche oder der Waffengesetzgebung bereits Gang und Gäbe ist, soll jetzt auch im Asylrecht Einzug halten, zumindest wenn es nach der CVP geht. Im konkreten Fall sollen nordafrikanischen Asylbewerbern vorsorglich DNA-Proben entnommen werden.

  • TCS macht Rega Konkurrenz

    Im Kanton Aargau hat die Rega das faktische Monopol bei Luft-Rettungseinsätzen verloren: Der TCS hat ein eigenes Angebot lanciert, das die Versicherer weniger kostet als ein Rega-Einsatz. Der Kanton hat seine Notfallzentralen sogar angewiesen, in erster Linie die Rettung per TCS zu wählen. Die Rega versuchte schriftlich bei der Aargauer Regierung zu intervenieren. Sie fordert den Entzug der Luftrettungsbewilligung für den TCS.

  • Newsflash

    Napolitano wiedergewählt +++ Über 180 Tote bei Erdbeben in China +++ AC Bellinzona Konkurs

  • Geena Davis über die Rolle der Frau

    Als Thelma aus dem Film «Thelma and Louise» erlangte Geena Davis weltweite Beachtung. Ihren Star-Status nutzt sie seither intensiv, um die Rolle der Frau in Film und Gesellschaft zu verbessern. An einem Podium in der Schweiz sprach sie mit «10vor10» über die Vorbildfunktion von Filmen und Nachrichten für junge Mädchen und welche Veränderungen sie fordert.