Ventilklausel, Streit geht weiter, Theater statt Waffen

Beiträge

  • Ventilklausel angerufen

    Der Bundesrat hat überraschend die Zuwanderung aus der gesamten EU beschränkt. Er hat die Ventilklausel gegen die «neuen» EU-8 verlängert. Gleichzeitig beschränkt die Schweiz auch die Zuwanderung aus der «alten» EU-17. Betroffen sind in beiden Fällen die Langzeitbewilligungen «B». Hintergründe zur umstrittenen Ventilklausel.

  • Wie weiter mit der Zuwanderung?

    Die Zuwanderung kann noch für ein Jahr mit der Ventilklausel reguliert werden. Danach gilt die Personenfreizügigkeit uneingeschränkt. Dies gefällt jedoch nicht allen; verschiedene Parteien wollen neue Instrumente zur Regulierung. «10vor10» zeigt die Stossrichtungen.

  • Frischer Wind in Italiens Politik

    Enrico Letta ist Italiens designierter Ministerpräsident. Letta soll das Land aus der Krise führen. Die erste Aufgabe: eine neue Regierung bilden. Das wird schwierig, denn seit den Wahlen Ende Februar sind sämtliche Anläufe gescheitert.

  • Syrische Aktivisten als Theatermacher

    Es ist ein Spiel und es ist kein Spiel. Ein zum Tode verurteilter Dichter und ein Deserteur von Assads Armee kämpfen nach ihrer Flucht auf ihre eigene Weise gegen den syrischen Diktator. Sie inszenieren ihre wahre Geschichte als Theater.

  • Newsflash

    Bangladesch: Hochhaus eingestürzt +++ USA: Terrorist war fichiert +++ Russland: Kremlkritiker vor Gericht

  • 30 Jahre Plastik-Uhr

    Swatch war das Symbol der Wiedergeburt der Schweizer Uhrenindustrie. Zum aktuellen 30. Jubiläum gönnt sich zum ersten Mal einen Stand an der Luxus-Uhrenmesse Basel World. Wie wurde Swatch von der kleinen Billiguhr zur weltweit etablierten Marke?