«10vor10» vom 11.3.2016

Beiträge

  • FOKUS: Flüchtlingselend in Idomeni

    Die Grenzen auf der sogenannten Balkanroute sind dicht. Über 12‘000 Menschen harren in der griechischen Grenzstadt Idomeni unter unzumutbaren Bedingungen aus.

  • FOKUS: Bund kann Zivilschutzanlagen beschlagnahmen

    Bei einer Notlage im Asylwesen kann der Bund die Gemeinden künftig zwingen, Zivilschutzanlagen zur Verfügung zu stellen. Damit sollen rasch und unbürokratisch zusätzliche Unterkünfte bereitgestellt werden. Das stösst bei den Gemeinden auf Kritik.

  • FOKUS: Schicksal Flucht – Berner Hotel nimmt Familien auf

    Viele Asylzentren in der Schweiz sind überbelegt. Kantone mieten nun Hotelzimmer als Notunterkünfte. In den Hotels werden vor allem die Schwächsten unter den Flüchtlingen untergebracht: Familien mit kleinen Kindern.

  • Die künftige FDP-Präsidentin

    Petra Gössi ist die einzige Kandidatin für das Amt an der Spitze der Schweizer FDP. «10vor10» will wissen, wer hinter der Juristin steckt, die vier Jahre von einem breiten Publikum kaum beachtet im Parlament sass.

  • Heikles Verhältnis zur Kanzlerin

    Bei den Landtagswahlen in drei Bundesländern Deutschlands geht es nicht nur um regionale Anliegen, sondern auch um die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Merkel. Dies bekommt Julia Klöckner zu spüren, die in Rheinland-Pfalz lange als sichere Siegerin galt. Nun sackt sie im Verbund mit Merkel in den Umfragen ab.

  • Newsflash

    Fukushima: Japan trauert +++ «Ja» zu Olympia-Kandidatur +++ Sulzer-Werk schliesst

  • Das Autosilo erlebt eine Renaissance

    Früher waren sie langsam und störungsanfällig: Automatische Parkhäuser. Heute dauert es dank neuer Technologie nur noch eine Minute, bis ein Auto aus dem Lager geholt wird und bereit steht. Diese kurze Wartezeit könnte dazu beitragen, dass sich Autos künftig häufiger in Parkhäusern stapeln werden.