«10vor10» vom 4.12.2012

Beiträge

  • Parlament will Bundesrat wählen

    Die Mehrheit der Nationalräte versenkt die SVP-Volksinitiative «Volkswahl des Bundesrates». Damit empfehlen Parlament und Bundesrat dem Volk, ein Nein in die Urne zu legen. Ausgerechnet die SVP würde nicht von einer Volkswahl profitieren, sagt Politikwissenschaftler Adrian Vatter. Zur Volksabstimmung kommt es voraussichtlich nächstes Jahr.

  • Daten direkt an US-Steuerbehörde

    Die Schweiz und die USA haben sich auf das sogenannte Fatca-Abkommen geeinigt. Schweizer Banken müssen demnach ab 2014 Informationen über US-Kunden direkt an die amerikanische Steuerbehörde liefern.

  • Kritische Töne aus Brüssel

    Vor 20 Jahren sagte das Schweizer Volk Nein zum EWR-Beitritt. Auch von einem EU-Beitritt ist die Schweiz weit entfernt. Wie kommen diese Signale in Brüssel an? «10vor10» diskutierte mit dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, über das Verhältnis zwischen der Schweiz und der EU. Der Alleingang der Schweiz sei nicht lobenswert.

  • Mehr Pelz-Importe in die Schweiz

    Der Import von Zuchtpelz in die Schweiz ist innerhalb eines Jahres massiv angestiegen. Dies belegen «10vor10»-Recherchen. Allein von 2010 auf 2011 stiegen die Import-Zahlen um 29 Prozent. Grund dafür ist der Pelz-Boom in der Mode-Industrie. Der Schweizer Tierschutz STS ist alarmiert, denn die Pelze stammen grösstenteils aus Massenzuchten in China.

  • Im Tessin wird gestreikt

    Tessiner Kantonsangestellte haben genug: Polizisten, Lehrer und Krankenschwestern streiken morgen Mittwoch im Kanton Tessin. Den rund 10‘000 Staatsangestellten droht eine Lohnkürzung. Die Finanzdirektorin verteidigt die Massnahme. «10vor10» zeigt, wie sich die Tessiner auf den Streik vorbereiten.

  • Newsflash

    Saurer lebt wieder auf +++ Ägypten: Sturm auf Präsidentenpalast +++ Glanzresultat für Merkel

  • 19 Jahre alt und schon ein Erfolgsautor

    Der 19-jährige Stefan Bachmann aus Adliswil (ZH) mischt mit seinem Roman «The Peculiar» den US-Büchermarkt auf. Sein Fantasy-Roman wird in den USA gefeiert und mit Lob überschüttet. «10vor10» hat den hochbegabten Autor, der eigentlich Musik studieren will, zuhause besucht.