«10vor10» vom 22.5.2015

Beiträge

  • FOKUS: Verschärfung der Sozialhilfe-Richtlinien

    Die Konferenz für Sozialhilfe SKOS erarbeitet die Richtlinien, wer Anrecht auf wieviel Sozialhilfe hat. Da diese Richtlinien als zu lasch kritisiert wurden, hat die SKOS diese verschärft. Heute haben die Kantone der Verschärfung zugestimmt.

  • FOKUS: Strafen für unkooperative Sozialhilfe-Empfänger

    Was taugen härtere Sanktionen für unkooperative Sozialhilfebezüger? «10vor10» fragt dies einerseits Kantone, die heute schon strenger sind. Andererseits nimmt Peter Gomm, Präsident der Sozialdirektoren-Konferenz, im Studiogespräch Stellung.

  • Mehr Zuwanderung

    Die Zuwanderung stieg laut dem Bundesamtes für Migration leicht an: Im ersten Quartal 2015 stieg die ausländische Wohnbevölkerung um knapp 23'000 Personen an, in der Vorjahresperiode betrug die Zuwanderung rund 20'000 Personen.

  • Warum Assad bleibt

    Vor vier Jahren sagte man dem Präsidenten von Syrien, Baschar al-Assad, den Sturz voraus. Heute ist er immer noch an der Macht, trotz Vormarsch der Terrormiliz Islamischer Staat. «10vor10» fragt Experten, warum sich Assad noch halten kann.

  • Regionalwahlen in Spanien

    In Spanien finden am Sonntag wichtige Regionalwahlen statt. Für die konservative Regierung sehen die Prognosen schlecht aus: die Wähler laufen hin zu neuen Parteien und Bewegungen. «10vor10» zeigt die Hintergründe.

  • Newsflash

    Markwalder vor FDP-Fraktion +++ Währungsgewinne weitergeben +++ Anschlag in Saudi-Arabien

  • Ein Haus ohne Technik

    Gebäude verursachen vierzig Prozent des weltweiten Energieverbrauchs. Deshalb schwören Umweltpolitiker auf Minergie. «Total überflüssig», sagt ein ETH-Professor für Architektur und liefert gleich den Beweis in Form eines Hauses, das fast ohne Technik auskommt.